Enthüllung

Enthüllung

Vom CEO zum Whistleblower bei Olympus

Wiley-VCH

Übersetzt von Marlies Ferber

Broschur
1. Auflage, April 2014
sofort lieferbar
ISBN 9783527507788
19,99 € [D]
Sonderpreis 0,– €
     
Michael Woodfords Geschichte liest sich wie die Handlung eines John Grisham Buches und ist doch Realität: vom erfolgreichen CEO des japanischen Megaunternehmens Olympus zum Whistleblower, der schließlich gegen das Unternehmen agierte und dortige betrügerische Machenschaften an die Presse weitergab.
In seinem Buch "Enthüllung" ist diese Geschichte nun nachzulesen. Beginnend mit der E-Mail, die ihn zum ersten Mal auf den vertuschten Skandal aufmerksam machte, über die furchteinflößenden Gerüchte, dass sogar die Yakuza in die Machenschaften von Olympus verwickelt sei und ihn zum Schweigen bringen sollte, bis hin zu seinem mutigen Schritt alles offenzulegen.
Das Besondere an Woodfords Buch ist nicht nur die Schilderung seiner eigenen dramatischen Erfahrung, sondern auch, dass er in "Enthüllung" das Bild einer Unternehmenskultur zeichnet, in der blinde Loyalität gegenüber dem Chef über allem steht, sogar über ethischen und moralischen Prinzipien.
Marlies Ferber

Marlies Ferber

geboren 1966, arbeitete nach Abschluss ihres Sinologie- und Germanistikstudiums als Buchredakteurin und Lektorin für die Verlagsgruppe Random House, bevor sie sich 2004 als freie Übersetzerin (Englisch, Niederländisch), Lektorin und Autorin selbstständig machte. Marlies Ferber lebt mit Mann und zwei Kindern in Hagen/Westfalen. Ihr Debütroman „Null-Null-Siebzig - Operation Eaglehurst“ erschien 2012 bei dtv. 2013 folgten "Null-Null-Siebzig - Agent an Bord", 2014 "Null-Null-Siebzig - Mord in Hangzhou", 2015 erschien mit "Null-Null-Siebzig: Truthahn, Mord und Christmas Pudding" der vierte Band der Cosycrime-Reihe um den 70-jährigen britischen Geheimagenten James Gerald und seine Partnerin Sheila Humphrey.