Die Nacht gehört den Wölfen
Wulf Dorn

Die Nacht gehört den Wölfen

cbt

Broschur
September 2014
sofort lieferbar
ISBN 9783570162781
14,99 € [D], 15,50 € [A] , SFr. 21,90 [CH]
Sonderpreis 0,– €
     
Wer hat Angst vorm bösen Wolf?

Seit dem tödlichen Autounfall seiner Eltern, den er selbst miterlebt hat, leidet Simon unter Angstzuständen. Enge Räume sind für ihn die Hölle - und in ein Auto zu steigen, ist ihm völlig unmöglich. Auf einem seiner weiten Fußwege über eine Landstraße sieht er eines Abends die schöne Melina, ein Mädchen, für das er heimlich schwärmt. Ein Auto hält neben ihr und nimmt sie mit - aber im Dunkeln kann Simon nicht viel erkennen. Am nächsten Tag wird Melina tot im Wald gefunden, zugedeckt mit einer roten Jacke. Simon, der letzte Augenzeuge, gerät plötzlich selbst unter Tatverdacht, und niemand will dem Außenseiter glauben. Niemand außer Cora, die bereit ist, mit Simon der Spur des wahren Täters zu folgen, hinein in den dunklen Wald.
Wulf Dorn
© Wilco van Dijen, Uitgeverij Unieboek, Het Spectrum bv

Wulf Dorn

Wulf Dorn, Jahrgang 1969, liebt gute Geschichten, Katzen und das Reisen. Er war zwanzig Jahre in einer psychiatrischen Klinik tätig, ehe er sich ganz dem Schreiben widmete. Mit seinem 2009 erschienenen Debütroman "Trigger" gelang ihm sofort ein internationaler Bestseller, dem weitere folgten. Seine Bücher werden in zahlreiche Sprachen übersetzt und begeistern Leserinnen und Leser weltweit.

2014 wurde er mit dem französischen "Prix Polar" als bester internationaler Autor ausgezeichnet. 2015 erhielt er den "Ulla Hahn-Preis der jungen Leser" für "Phobia".

Nominiert für den Hansjörg-Martin-Preis 2016

Die Nacht gehört den Wölfen ist für den Hansjörg-Martin-Preis in der Sparte "Kinder- und Jugendkrimi" nominiert. Alle Nominierten dieser Kategorie finden Sie hier. 

Der Preis ist mit 2.500 Euro in nicht fortlaufend nummerierten Scheinen dotiert und wird von einer Jury vergeben, in der Autorinnen und Autoren sowie Kinder und Jugendliche mitwirken. Der Preisträger wird am Samstag, dem 23. April 2016 während der 30. CRIMINALE, des Jahrestreffens des SYNDIKATs, in Marburg verkündet und geehrt.

Begründung der Jury

Schreie. Kreischende Bremsen. Alles dreht sich. Als Simon aus dem Autowrack kriecht, ist das Leben, wie er es kannte, Vergangenheit. Seine Eltern sind tot. Er leidet an Angstzuständen und Albräumen und wird in eine Klinik eingewiesen. Nach der Entlassung zieht er zu seiner Tante, dorthin, wo auch sein Bruder wohnt. Doch nichts wird besser. Statt langsam einen Weg in die Normalität zu finden, steckt Simon plötzlich in seinen schlimmsten Träumen gefangen. Die Nacht gehört den Wölfen ist ein Buch, das von der ersten Seite bis zum Schluss fesselt, ein spannender Mix aus Thriller und Psycho. Der Protagonist Simon ist eine Person mit der man mitfühlen kann und die man versteht trotz seiner psychischen Störung. Durch die packende Schreibweise ist man sofort mitten in der Story und man bekommt einen Einblick in seine verborgene Gedankenwelt. Die überraschende Wendung begeistert.