Before Elvis there was nothing
Nora Luttmer

Before Elvis there was nothing

Before Elvis there was nothing

KEHRER Heidelberg

Broschur, englisch
sofort lieferbar
ISBN 9783868280067
40,– € [D], 41,20 € [A] , SFr. 68,– [CH]
Sonderpreis 0,– €
     
50 Jahre nach Robert Franks „The Americans" begibt sich der Fotograf André Lützen auf eine Reise durch den Alltag der Amerikaner. Sein Roadmovie führt uns vom Colorado bis zum Mississippi, von der Wüste in die Subtropen - immer knapp vorbei an Hollywood. In der Serie spiegelt sich André Lützens eigener, unverwechselbarer Stil wider: Dokumentarfotografie, die von Atmosphäre und Bewegung lebt und Aspekte von selbst erwählter Einsamkeit abbildet. Die Fotografien vermitteln ein ungewöhnliches Gefühl poetischer Ruhe und gleichzeitig zielloser Rastlosigkeit. Sie heben Gewöhnliches hervor und zeigen dabei vorbehaltlos die Tiefen und Untiefen des amerikanischen Traums.

Die Arbeiten von André Lützen wurden vielfach ausgezeichnet und in den letzten Jahren u. a. im Haus der Photographie/Deichtorhallen Hamburg, in der Kunsthalle Hamburg sowie auf zahlreichen internationalen Festivals ausgestellt.

Das Essay „Drive Thru" der freien Autorin Nora Luttmer ergänzt die fotografische Arbeit mit Reiseskizzen entlang der Highways.
Nora Luttmer

Nora Luttmer

Nora Luttmer (*1973 in Köln) lebt in Hamburg und arbeitet als Autorin und freie Journalistin. Sie hat Südostasienkunde mit dem Schwerpunkt Vietnam in Passau, Hanoi und Paris studiert. Anschließend absolvierte sie in Mainz den Aufbaustudiengang Journalistik. Seit Mitte der 1990er Jahre verbringt sie regelmäßig längere Zeit in Hanoi. 

Ihr Roman Schwarze Schiffe wurde 2014 für den Glauserpreis in der Sparte Debüt nominiert.