Duftgeschichten für Senioren
Birgit Ebbert

Duftgeschichten für Senioren

Mit Anregungen und Rezepten aus der Aromapflege

Verlag an der Ruhr

Taschenbuch
Januar 2016
sofort lieferbar
ISBN 9783834630834
14,99 € [D], 15,50 € [A] , SFr. 18,– [CH]
Sonderpreis 0,– €
     
Vorlesegeschichten für Fachkräfte in der Altenpflege, Demenzbetreuung und Seniorenarbeit sowie für pflegende Angehörige zu Hause +++ Der Duft von frischem Heu im Spätsommer oder das herrliche Parfüm der hübschen Tanzpartnerin von damals: Düfte sind besonders gut geeignet, um uns auch vor langer Zeit Erlebtes wieder ins Gedächtnis zu rufen. Bei Menschen mit Demenz bringen die kleinen Sinnes-Impulse oft das fertig, was die Sprache nicht mehr zu leisten vermag: Schon ein Hauch eines bekannten Dufts kann bei Demenzpatienten ganze Erinnerungswelten zum Leben erwecken. Diese 15 Vorlesegeschichten verbinden schöne, fiktive Erzählungen von typischen (Alltags-)Erlebnissen mit verschiedenen Düften und Gerüchen. Der Duft von Rosen erinnert die Seniorinnen und Senioren an den Muttertag, Vanille an die Backstube und der Geruch von Salbei und Rosmarin an einen Kräutergarten. Die kleinen Geschichten mit schönen Duftreisen aktivieren die Sinne, wecken Erinnerungen und laden zum Erzählen ein; sie sind ideal für die Betreuung von Senioren und Menschen mit Demenz in Pflegeheimen, aber auch für Angehörige zu Hause. Jede Geschichte wird durch eine Doppelseite mit Ideen zur Sinnesaktivierung und Aromapflege-Rezepten aus der Hausapotheke ergänzt. Eine kompakte Einführung zum Einsatz der Angebote in der Pflege und Betreuung sowie eine Übersicht mit allen Erzählungen und den zugehörigen Düften erleichtern Ihnen die Auswahl und den Einsatz der Ideen. Mit den Vorlesegeschichten und Rezeptideen schenken Sie den Senioren schöne Dufterlebnisse. Probieren Sie es aus!
Birgit Ebbert

Birgit Ebbert

Geboren 1962 im Münsterland lebte Birgit Ebbert in Münster, Bonn und Stuttgart ehe sie vor 15 Jahren ins Ruhrgebiet zog. Nach ihrem Studium der Pädagogik, Psychologie und Soziologie war sie in verschiedenen Bereichen tätig, ehe sie 2006 als Autorin und Lernbegleiterin den Sprung in die Selbstständigkeit wagte. Heute schreibt sie neben Kriminalromanen Kinder- und Jugendbücher, Ratgeber sowie Location-Krimis, in denen regionale Besonderheiten Teil der Ermittlungen werden. Wann immer möglich, nutzt sie ihre zweite Leidenschaft und fängt ihre Tatorte mit der Kamera ein. Im November 2013 recherchierte sie als "Albschreiberin" auf der schwäbischen Alb in Albstadt und Umgebung.