Fränkisches Chili

Fränkisches Chili

ars vivendi

Taschenbuch
März 2016
sofort lieferbar
ISBN 9783869136301
12,90 € [D], 13,30 € [A]
     
Im mittelfränkischen Knoblauchsland wird die Leiche eines erfolgreichen Bauunternehmers gefunden. Seine letzte Mahlzeit:

vergiftetes Chili. Während Nürnberg unter einer Hitzewelle stöhnt,
ermittelt Kommissar Kastner beharrlich in alle Richtungen – durchaus zum Leidwesen der kühlen Unternehmerwitwe, die mit dem Wirtschaftsreferenten per Du ist und offenbar etwas zu verbergen hat. Von der Arroganz der Mächtigen lässt Kastner sich jedoch nicht einschüchtern – er forscht im noblen Erlenstegen ebenso nach wie bei der Bau- und Umweltverwaltung, denn um die letzten freien Flächen im Norden Nürnbergs toben massive Verteilungskämpfe. Dann gibt eine Vogelscheuche im Armani-Jackett dem Fall eine überraschende Wendung.

Eine frische Krimistimme: die Siegerin des Publikumspreises
beim 3. Fränkischen Krimipreis mit ihrem ersten Roman. Mit viel trockenem Humor und Lokalkolorit wird der fränkischen
Seele auf den Grund gegangen.
Susanne Reiche

Susanne Reiche

Susanne Reiche, Jahrgang 1962, lebt mit  Hund und Katze in Eckental bei Nürnberg. Nach Gärtnerlehre und Biologiestudium war die Autorin bis 2014 beim Umweltamt der Stadt Nürnberg tätig, seitdem widmet sie sich dem Schreiben.

Im März 2016 erschien ihr erster Kriminalroman "Fränkisches Chili" (ars vivendi), der erste Fall für Kommissar Kastner. Seither sind weitere Bände der Reihe erschienen:

"Fränkisches Sushi" (Oktober 2017)

"Fränkische Tapas" (Oktober 2018)

Mit dem Kurzkrimi "Der Tod des Baulöwen" gewann Susanne Reiche den Publikumspreis und den 3. Jurypreis beim Fränkischen Krimipreis 2014, ihr Kurzkrimi "Petriflut" war 2017 für den Ostfriesischen Krimipreis nominiert. 

Weitere Kurzkrimis:

"Liebesinsel" (in "Glühweinopfer und Lebkuchenleichen", ars vivendi).

"Weihnachtscamping" (in "Tatort Christkindlesmarkt, ars vivendi)

"Der schwarze Mann" (in "Das Gewissen ist ein ewig Ding", ars vivendi)

"Die Eiskönigin" (in "Tatort Franken Nr. 7, ars vivendi)

"Petriflut" (in "Feinste Friesenmorde", Leda-Verlag).

"Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" (in "Zwetschgermännlamorde", ars vivendi)

"Karpfen gebacken" (in "Fränkische Hausmacherkrimis, ars vivendi)

"Fehlschuss" (in "Fränkischer Krimisommer", ars vivendi)

"Thermisches Recycling" (in "Arsen und Sprizgebäck", ars vivendi)

 

A

Autorenhomepage