Mörderisches Moseltal
Ulrike Dömkes, Moni Reinsch

Mörderisches Moseltal

Kriminelle Kurzgeschichten
sofort lieferbar
ISBN 9783954411993
10,95 € [D], 10,20 € [A] , SFr. 14,50 [CH]
Sonderpreis 0,– €
     
Die Mosel ist ein wahrhaft europäischer Fluss, der sich durch Frankreich, Luxemburg und Deutschland wälzt. Sie entspringt in den Vogesen und findet im Schatten steiler Weinberge ihr Ende. Auf ihrem Weg begegnet sie Landschaften, Städten und Menschen, und wenn auch das Sonnenlicht wunderhübsch glitzernd auf ihren Wellen tanzt, verbirgt sie doch tief unter der Oberfläche wahre Abgründe.
Zwanzig Krimiautoren haben die Mosel auf ihrem Weg begleitet und sich abscheuliche Morde im Weinberg, haarsträubende Meucheleien auf dem Ausflugsschiff und gruselige Gräueltaten in den Moselstädtchen ausgedacht. In dieser Krimisammlung fließt reichlich frisches Blut durchs Moseltal. Ein Buch für Moselfans und Weintrinker, für Grenzgänger und Liebhaber erfrischender und spannender Kriminalgeschichten!

Arno Strobel, Moni Reinsch, Simon Reinsch, Ralf Kramp, Mischa Martini, Ansgar Sittmann, Carsten Sebastian Henn, Lirot & Schlueter, Carola Clasen, Peter Friesenhahn, Carsten Neß, Stephan Brakensiek, Paul Walz und andere.
Ulrike Dömkes

Ulrike Dömkes

Geboren undaufgewachsen in Krefeld; Diplom-Designerin; 1994 Eröffnung einer Buch- und Weinhandlung in Wachtendonk; 1998 Ausbildung zur Weinfachberaterin an der Wein- und Sommelierschule Koblenz; 2000 Arbeit im Weingut Aldo Vajra, Piemont; Verheiratet, lebt und arbeitet in Wachtendonk am Niederrhein; 2011 Krimidebüt um den Gourmetjournalisten Boris de Beers.

Moni Reinsch

Moni Reinsch

Moni Reinsch ist am 30.07.1968 in Trier geboren und lebt dort mit ihrem Mann Marcus.

Nach Banklehre, Marketing und Personalvermittlung hat sie mit 42 Jahren ein Psychologiestudium mit Praktikum bei der Polizei begonnen und mit dem Bachelor abgeschlossen.

Sie schreibt Regionalkrimis mit ihrem erwachsenen Sohn zusammen sowie Kurzkrimis und eine Kochbuchreihe mit Kurzkrimis und Kurzgeschichten zu verschiedenen Themen. Außerdem arbeitet sie an einem Drehbuch und einem Roman.

2016 und 2017 hatte Moni Reinsch ein Writers-in-residence-Stipendium der Franz-Edelmaier-Residenz für Literatur und Menschenrechte in Meran, Italien.