Das Syndikat Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur
*

Das Schwanken am Rande der Welt

September 2006
sofort lieferbar
EAN 9873865320575
Maximilian von Achnitz war einmal reich, aber das Vermögen ist ihm unter den Händen zerronnen. Dem Vater kann er die vereinbarte Rente nicht mehr zahlen und seinem Sohn Paul muss er erklären, dass der vom Vater gegründete Familienbetrieb bankrott ist. Maximilian läuft davon und nimmt Paul mit zu einem Abenteuerurlaub in die Schneewüsten Norwegens. Zehn Tage lang wollen sie sich einer geführten Tour mit Hundeschlitten anschließen. Die streng hierarchische und deshalb sehr einfache Welt der Zugtiere entwickelt sich in krassem Gegensatz zum Leben der Schlittenführer. Jeder in der Gruppe sieht sich auf seine Art von der ganz realen Möglichkeit des völligen Scheiterns bedroht. Als der Guide spurlos verschwindet, müssen die ungleichen Gefährten lernen, allein im eisigen Klima zu überleben. Die Natur erstarrt vor Kälte. Jeder Atemzug birgt Gefahr. Ein schwerer Unfall ereignet sich und schwelende Konflikte brechen auf. Maximilian kehrt mit Blut an den Händen heim und erkennt endlich seinen Platz im Leben. Aber reicht all das aus, um dem langen Arm seines Vaters zu entkommen?
Heinrich-Stefan Noelke
© Borg

Heinrich-Stefan Noelke

Heinrich-Stefan Noelke wurde 1955 in Versmold geboren, ganz im nördlichen Ostwestfalen. Er ist gelernter Fleischer, studierter Betriebswirt, hat in Frankreich, England und Spanien gelebt und gearbeitet … um dann mit seiner Familie wieder nach Versmold zu ziehen. Er ist Unternehmer und auch Musiker, Fotograf und Segler. Er hat Songtexte geschrieben, Diashows produziert und 2006 bei Pendragon in Bielefeld den ersten Roman veröffentlicht, im August 2008 einen zweiten: "Das Kind im Glas" ist ein Kriminalroman zwischen Ostwestfalen und dem spanischen Salamanca. 2011 erschien der erste von bisher drei Osnabrück-Krimis der Hero Dyk Reihe im Emons-Verlag. Er spielt den Bass in der einzigen Rockband der Welt, die nur aus Syndikats-Autoren besteht und deren Name streng geheim ist.

SYNDIKAT e.V. Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur
info@das-syndikat.com • www.das-syndikat.com