Fledermausland
Alexander Pfeiffer

Fledermausland

Diverse Wahrheiten über Wasserstände, Paranoia, Journalismus und Hunter S. Thompson

Gonzo Verlag

Taschenbuch
März 2015
sofort lieferbar
ISBN 9783944564098
12,95 € [D], 13,40 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
Eine Anthologie zum 10. Todestag von Hunter S. Thompson. Mit Kurzgeschichten, Gedichten, Reportagen und INterviews von Eric Ahrens, Beatpoeten, Max Beckmann, Klaus Bittermann, Steve Blame, Hermann Borgerding, Mara Braun, Marvin Chlada, Stenley Deschle, Kersten Flenter, Till Frommann, Peter Frömmig, Stefan Gaffory, Florian Günther, Pablo Haller, Patrick Hegglin, Hadayatullah Hübsch, Marco Kerler
Susann Klossek, Benedikt Maria Kramer, Andrea Mohr, Marcus Mohr, Jan Off, Matthias Penzel, Alexander Pfeiffer, Werner Pieper, Jürgen Ploog, Robsie Richter, Max Schober, Atmann Schopenhauer, Hollow Skai, Lutz Steinbrück, Eva Szulkowski, Simona Turini, Florian Vetsch, Konstantin Wecker
Alexander Pfeiffer
© Carina Faust

Alexander Pfeiffer

Geboren 1971, lebt als freier Autor, Literatur-Veranstalter, Moderator und Leiter von Schreibwerkstätten in Wiesbaden.

Von 2007 bis 2014 hessischer Landesvorsitzender des Verbands deutscher Schriftsteller (VS), 2009 bis 2012 Jurysekretär für den Friedrich-Glauser-Preis (Krimipreis der Autoren) in der Sparte Debüt. Freier Mitarbeiter des Wiesbadener Literaturhauses Villa Clementine für das Wiesbadener Krimistipendium und den Wiesbadener KrimiMärz.

Neben zwei Bänden mit Kurzgeschichten und einem Gedichtband veröffentlichte er die Wiesbadener Krimi-Trilogie „Im Bauch der Stadt“ (2005), „So wie durchs Feuer hindurch“ (2006) und „Das Ende vom Lied“ (2008 – alle Societäts Verlag, Frankfurt). Von 2010 bis 2012 gab er die Anthologiereihe „KrimiKommunale“ (Kommunal- und Schul-Verlag, Wiesbaden) heraus. 2014 erhielt er den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte Kurzkrimi für die Geschichte „Auf deine Lider senk ich Schlummer“ (aus: "Küche, Diele, Mord", KBV). 2016 erschien der erste Kriminalroman um den Filmvorführer Sänger unter dem Titel "Geisterchoral" (Emons Verlag, Köln).