Lust auf Blutwurst
Gina Greifenstein

Lust auf Blutwurst

Leinpfad Verlag, Ingelheim

Taschenbuch
Vollständig überarbeitete und um 40 Rezepte ergänzte Neuauflage der Ausgabe von 2005, Februar 2015
sofort lieferbar
ISBN 9783942291873
13,90 € [D], 14,30 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
Endlich wird die eingeschworene Gemeinde der Blutwurst-Fans ernst genommen!
Denn Herbert Michel und Gina Greifenstein haben ein vergnügliches Kochbuch für alle Blutwurst-Fans geschrieben.
Da bleibt keine Frage offen: Wann gab’s die ersten Blutwürste? Bei den Spartanern – aus Versehen. Wie aßen die alten Griechen oder die Römer ihre Blutwurst? Warum ist Blut so ein besonderer Saft? Kennt man die Blutwurst eigentlich nur in Deutschland? Nein, und nochmals nein: Blutwurst gibt es in Italien, Frankreich, Spanien, auf Jamaika, auf den Seychellen und und und
Mit 64 Rezepten, die aus unentschlossenen Blutwurstgegnern glühende Blutwurstliebhaber machen: Von drei Versionen für Himmel und Erd über eine Blutwurst-Lasagne, je zweimal Blutwurst-Crostini und Blutwurst-Carpaccio, jede Menge Salate, einer Blutwurst Pannacotta bis hin zu Blutwurst-Muffins. Manche Rezepte lassen sich blitzschnell umsetzen, viele sind gut vorzubereiten und ganz viele wahre Wunder an Raffinesse.
Gina Greifenstein
© Foto: Simone Jöst

Gina Greifenstein

Gebürtige Fränkin (1962), seit 1996 Südpfälzerin. 2 Kinder. Gelernte Hauswirtschafterin, unvollendetes Pädagogikstudium. Broterwerb mittels Gastronomie, Buchhandel und Kochkursen. Mehrere Jahre freie Mitarbeiterin bei „Die Rheinpfalz“.

Seit 1998 freie Autorin. Bisher erschienen: 4 Kinderbücher (Carlsen); 13 Kochbücher ( 8 bei Gräfe und Unzer, 5 beim Leinpfad Verlag), 10 Romane (3 davon bei Piper: 1 Krimi und 2 "Frauen"-Romane, einer davon war für den DELIA-Preis nominiert); Kurzkrimis in der Yellow-Press und diversen Anthologien (zuletzt in "Tödliche Törtchen" 2019,ViaTerra; "Tatort Weinland Pfalz", 2017, Ars Vivendi)

Nach "Spectaculum" (Pfalz-Krimi 2012) und "Paparazzo" (Pfalz-Krimi Teil 2, 2013) - beide Schardt Verlag - ermitteln Paula Stern und Bernd Keeser nun schon seit 2016 im Emons Verlag weiter: nach Teil 3, "Metzelsupp" (2016), Teil 4, "Teufestropfen"(2017) und Teil 5, "Rieslingtrüffel" (2018), wird dort auch der 6. Teil mit dem Titel "Quetschekuche" erscheinen und zwar im im September 2019.

Auch einen "Frauenroman" wird es geben - Arbeitstitel: "Katastrophen haben kurze Beine" - Erscheinungstermin ist April 2020.