Finsterloh
Charly Weller

Finsterloh

Der zweite Fall für Kommissar ›Worschtfett‹

KBV 2014

Taschenbuch
Oktober 2015
sofort lieferbar
ISBN 9783954412594
9,95 € [D], 10,30 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
Mord in einer Gießener Altenresidenz, mehrere Messerstiche in der Brust eines 92-Jährigen, neben der Leiche eine Botschaft: »Letzte Nacht in Finsterloh«.

Wo sind die 30.000 Euro, die der Tote von seinem Sparbuch abgehoben hat? Was hat es mit der Blutwurst auf sich, die am Vortag für ihn abgegeben wurde? Worum drehte sich das Gespräch mit dem New Yorker Klezmer-Musiker?
Ein Fall für Roman Worstedt, Kommissar mit manischen Wurzeln und hinter seinem Rücken gerne ›Worschtfett‹ genannt, denn bei ›Finsterloh‹ handelt es sich um eine ehemals manische Siedlung am Stadtrand von Wetzlar.
Die Ermittlungen führen Roman Worstedt und seine Kollegin Regina Maritz durch ein Labyrinth von Intrigen in der Altenresidenz über familiäre Abgründe bis hin zur Fremdenlegion nach Algerien.

„Charly Weller ist der neue Shootingstar unter den deutschsprachigen Krimiautoren ...“
(Til Schweiger)
Charly Weller

Charly Weller

1951 geboren in Marburg a. d. Lahn, von Hause aus Filmemacher.
Nach Jugend in Gießen und Wetzlar zunächst Theologie-, dann Jura- und Publizistikstudium in Berlin.
Zwischenzeitlich Fotograf, Journalist, Taxifahrer, Versicherungsvertreter und Kinobetreiber.
Nach Regieassistenz unter Peter Fleischmann erste eigene Filme; ausgezeichnet u. a. mit »Prix du Jury« in Cannes und »Max-Ophüls-Förderpreis«.
Regisseur zahlreicher Folgen von TV-Krimi-Serien wie »Ein Fall für Zwei«, »Die Kommissarin«, »Im Namen des Gesetzes« u. a.
Lebt heute als Chef von »Mittelhessen-TV« mit seiner Frau Ritchie zwischen Gießen und Wetzlar.