Venedig - Die Welt von gestern in Farbe
Petra Reski

Venedig - Die Welt von gestern in Farbe

Brandstätter Verlag

Broschur
September 2009
sofort lieferbar
ISBN 9783850332705
14,95 € [D], 14,95 € [A] , SFr. 21,90 [CH]
     
Venedig zur Jahrhundertwende: Autoren wie Thomas Mann oder Marcel Proust haben der Stadt ihr literarisches Denkmal gesetzt, eine Vielzahl vergilbter Schwarzweißfotos dokumentiert ihre einzigartige Architektur. Doch wie sah die Stadt zur Jahrhundertwende tatsächlich 'in Farbe' aus?

Welche Farben hatten die Kleider und Hüte der vornehmen Damen in den Straßen der Serenissima, wie sah das atemberaubende Panorama des Canal Grande aus, der Markusplatz mit seinen Flaneuren? Welche Häuser stehen noch heute und welche Stadtviertel haben ihr Erscheinungsbild verändert?
Die Fotografien in diesem Band wurden zum Zeitpunkt ihrer Entstehung von Künstlern koloriert, die ihr Handwerk beherrschten und die authentischen Farben kannten. In einem Volksbildungsinstitut in Wien wurde nach fast einem Jahrhundert eine weltweit einzigartige Sammlung von Diapositiven gesichtet und erstmals zugänglich gemacht. Diese Bilder, jedes für sich ein Unikat von hohem ästhetischen und dokumentarischen Wert, nehmen uns mit auf eine faszinierende Reise in das Venedig des vergangenen Jahrhunderts.
Petra Reski

Petra Reski

Petra Reski ist Journalistin und Schriftstellerin, wurde im Ruhrgebiet geboren und lebt in Venedig. Seit 1989 schreibt sie über Italien – u.a. für Die Zeit, Geo, Merian, Focus und Brigitte – und immer wieder über das Phänomen Mafia. Sie hat mehrere Romane und Sachbücher veröffentlicht, darunter „Mafia. Von Paten, Pizzerien und falschen Priester“ (2008) - das auf Geheiß deutscher Gerichte nur mit geschwärzten Seiten erhältlich ist - oder „Von Kamen nach Corleone. Die Mafia in Deutschland“ (2010). „Palermo Connection“ ist ihr erster Krimi. Mehr über Petra Reski auch hier: www.petrareski.com