Arsen und Kartöffelchen
Ingeborg Struckmeyer (Hg.)

Arsen und Kartöffelchen

kbv Verlag

Juli 2006
sofort lieferbar
ISBN 9783937001944
8,90 € [D], 9,20 € [A] , SFr. 13,50 [CH]
Sonderpreis 0,– €
     
Haben Sie auch eine Leiche im Kartoffelkeller?
Wie war das noch mit dem Verschwinden des Blauen Schweden?
Was ist Sieglindes finsteres Geheimnis?
Wer betreibt schwunghaften Handel mit Hansa-Nieren?
Was hat es mit dem Diebstahl des Rezepts für Goldkartoffel auf sich?
Wer brachte die Kartoffelkönigin um?
Und warum lagen neben der Leiche kalte Pommes Frites?

Dreißig knackige Kurzkrimis um die tollen Knollen, locker-flockig wie ein köstliches Püree, kross und knusprig wie goldbraune Bratkartoffeln, ersonnen von einer hochkarätigen Riege deutscher Krimiautoren und zusammengestellt von den preisgekrönten Krimispezialisten Marita und Jürgen Alberts.

Das Vorwort zu dieser im wahrsten Sinne des Wortes köstlichen Anthologie schrieb Deutschlands Krimi-Königin Ingrid Noll.
Ingeborg Struckmeyer

Ingeborg Struckmeyer

Ingeborg Struckmeyer ist in Bottrop geboren, dort aufgewachsen und zur Schule gegangen. Sie studierte in Münster und Köln, war anschließend als Diplom-Bibliothekarin tätig. Seit 2004 lebt sie in München. In den vergangenen Jahren erhielt sie mehrere Kurzkrimi- und Kurzgeschichtenpreise. Neben zahlreichen Texten in Zeitungen, Zeitschriften und Anthologien hat sie drei Bücher veröffentlicht: „Tödliche Rache“, 20 Mordsgeschichten, „Die gläserne Prinzessin“, ein Märchen und "Todesschreie", neue Mordsgeschichten. Zur Zeit arbeitet sie mit einer Kollegin zusammen an einem Krimi mit dem Titel "Mops, pass auf", der 2012 im Aufbau-Verlag erscheinen soll.