Der Ausflugs-Verführer Bierfranken

Der Ausflugs-Verführer Bierfranken

ars vivendi

Taschenbuch
November 2013
sofort lieferbar
ISBN 9783869130620
13,90 € [D], 14,30 € [A]
     
Von Kulmbach bis Ansbach, vom Steigerwald bis an die Grenzen der Oberpfalz – mit 30 neuen Touren durch ganz Franken geht der überaus erfolgreiche Ausflugs-Verführer Bierfranken in die zweite Runde.

Sei es beim Wandern, beim Fahrradfahren, nach der Kanutour oder während der Stadtbesichtigung – nie schmeckt ein kühles Bier besser als nach einem gelungenen Ausflug. Die Autoren dieses Bandes haben sich daher erneut auf die Suche nach fränkischen Brauereigaststätten gemacht, die teilweise noch echte Geheimtipps sind und durch ihren ursprünglichen Charme bezaubern. Dort einzukehren, ist garantiert Höhepunkt all der abwechslungsreichen Freizeitaktivitäten, zu denen das Buch die Liebhaber des Gerstensaftes einlädt.
Veit Bronnenmeyer
© Pia Bergold

Veit Bronnenmeyer

Veit Bronnenmeyer wurde 1973 als Sohn eines Journalistenehepaares in Kulmbach geboren. Er ist gelernter Schreiner und studierte Sozialarbeiter. Im September 2005 erschien sein erster Kriminalroman „Russische Seelen“ im ars vivendi verlag. Im Frühjahr 2007 folgte mit „Zerfall“ der zweite Krimi. 2009 erschien "Stadtgrenze", der dritte Teil der Reihe. Veit Bronnenmeyer schreibt auch regelmäßig für die „Fürther Freiheit“, das literarische Feuilleton der Fürther Nachrichten. Er ist Mit-Herausgeber des „Ausflugsverführers Bierfranken“, der im September 2007 erschien und vielfach in Anthologien vertreten.
2009 erhielt er für den Kurzkrimi "Eigenbemühungen" den Agatha-Christie-Krimipreis. 2012 erschien "Gesünder Sterben", der vierte Teil der Krimi-Reihe um die Kommissare Alfred Albach und Renan Müller. Mit "Tod Steine Scherben" folgte 2016 der fünfte Band.