Der Ausflugs-Verführer Bierfranken

Der Ausflugs-Verführer Bierfranken

ars vivendi

1., Aufl., August 2007
sofort lieferbar
ISBN 9783897168114
13,90 € [D], SFr. 20,90 [CH], 13,90 € [A]
     
Wussten Sie, dass Franken die größte Brauereidichte der Welt besitzt? Kleine und größere, bekannte und unbekannte Brauereien finden sich hier am Wegesrand. Nichts liegt also näher, als verschiedene Gerstensäfte bei einem Ausflug besser kennen zu lernen. Der Ausflugs-Verführer Bierfranken bietet 30 Tagestouren zu Fuß und per Rad zu ausgewählten Brauereien, bei denen man mehr über Bier und Kultur der Franken erfahren kann.
Veit Bronnenmeyer
© Pia Bergold

Veit Bronnenmeyer

Veit Bronnenmeyer wurde 1973 als Sohn eines Journalistenehepaares in Kulmbach geboren. Er ist gelernter Schreiner und studierte Sozialarbeiter. Im September 2005 erschien sein erster Kriminalroman „Russische Seelen“ im ars vivendi verlag. Im Frühjahr 2007 folgte mit „Zerfall“ der zweite Krimi. 2009 erschien "Stadtgrenze", der dritte Teil der Reihe. Veit Bronnenmeyer schreibt auch regelmäßig für die „Fürther Freiheit“, das literarische Feuilleton der Fürther Nachrichten. Er ist Mit-Herausgeber des „Ausflugsverführers Bierfranken“, der im September 2007 erschien und vielfach in Anthologien vertreten.
2009 erhielt er für den Kurzkrimi "Eigenbemühungen" den Agatha-Christie-Krimipreis. 2012 erschien "Gesünder Sterben", der vierte Teil der Krimi-Reihe um die Kommissare Alfred Albach und Renan Müller. Mit "Tod Steine Scherben" folgte 2016 der fünfte Band.