Überfall auf das Drachenschiff
Alfred Bekker

Überfall auf das Drachenschiff

Ein Mitratekrimi aus der Wikingerzeit

DTV

Taschenbuch
April 2008
sofort lieferbar
ISBN 9783423712927
5,95 € [D], 6,20 € [A] , SFr. 7,90 [CH]
     
Wer stahl den Schatz des Wikingers? Ein historischer Mitratekrimi für Kinder, die mehr wissen wollen
Helge Helgeson, der alte Jarl von Haithabu ist tot! Die ganze Siedlung an der Schlei ist damit beschäftigt, ihrem verstorbenen Anführer ein würdiges Geleit ins Reich der Toten zu verschaffen. Allen voran der Schiffsbauer Wulfhir Erikson. Der designierte Nachfolger Helge Helgesons ist verantwortlich für den Bau des Totenschiffs, in dem Helge nach Sitte vornehmer Wikinger bestattet werden soll. Doch in der Nacht vor der geplanten Beerdigung verschwindet das Schiff! Und mit ihm der Schatz, der den Toten auf seiner Reise begleiten sollte. Wer wagt solchen Frevel?
Als im Hause des Schiffbauers Wulfhir plötzlich Beutestücke aus dem Schatz auftauchen, gerät der neue Jarl unter einen schlimmen Verdacht: Hat er sich am Schatz des Toten bereichert? Die Sache wäre für Wulfhir wohl schlimm ausgegangen, wenn nicht seine beiden Kinder Solveig und Sven und der im selben Haushalt lebende Gunnar alles daran setzen würden, den wahren Täter zu finden.
Alfred Bekker

Alfred Bekker

Alfred Bekker wurde 1964 geboren, ist verheiratet und hat ein Kind. Unter seinem bürgerlichen Namen und mehreren Pseudonymen veröffentlichte er mehr als 400 Romane, die zum Teil auch übersetzt wurden und Nachauflagen erlebten. Alfred Bekker schrieb unter anderem auch eine Reihe Krimi-Taschenbücher, darunter den mit sauerländischem Lokalkolorit angereicherten Roman DER KILLER WARTET... sowie den satirischen Krimi GNADENLOSE WÖLFE UND ANDERE NETTE LEUTE. Zuletzt erschien der vierte Band eines Mittelalterkrimis mit dem Titel GEFANGEN IN DER BELAGERTEN STADT.