Das Syndikat Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur
*

Die Dschungelbücher

Broschur
1., Aufl. 2008, September 2008
sofort lieferbar
ISBN 9783414821669
Der Dschungel soll hören. Aufwändig ausgestattete, durchgehend farbige Halbleinen-Ausgabe im Schuber Ein Muss für jede Hausbibliothek Das Hörbuch, gesprochen von Martin Baltscheit, erscheint gleichzeitig bei der Hörcompany Hamburg "Die
Besten 7 - Bücher für junge Leser" (Dezember 2008) Die Geschichten von Mowgli, dem Wolfsjungen, und seinen beiden engen Gefährten Bagheera, dem Panther, und Baloo, dem Bären, zählen zu den berühmtesten Erzählungen des Dschungelbuchs. Im
Dschungelbuch gibt es aber noch viel mehr zu entdecken: den wagemutigen kleinen Mungo Rikki-Tikki-Tavi, der es mit jeder Kobra aufnimmt, die weiße Robbe Kotick, die eine von Robbenschlächtern ungefährdete Sandbank für sich und ihre
Gefährten findet, Toomai von den Elefanten, der die Elefanten tanzen sieht und viele mehr. Rudyard Kiplings Dschungelbücher erschienen zuerst 1894/95 und begründeten seinen Weltruhm, der 1907 in der Verleihung des Nobelpreises für Literatur
gipfelte. Bis heute zählen die Erzählungen dieses Jahrhundertautors zum Kanon der Weltliteratur und sind in Millionenauflagen erschienen. Die Neuübersetzung des renommierten Kipling-Spezialisten Gisbert Haefs wird hier erstmals in einer
Ausgabe für Kinder verwendet. Martin Baltscheit, für den die Dschungelbücher prägende Kindheitslektüre waren, legt hiermit sein illustratorisches Meisterstück vor: Er fängt den ganzen Zauber dieser unvergleichlichen Erzählungen in seinen
Bildern ein. Kraftvoll und mit kühner Fantasie entsteht hier der Dschungel zwischen zwei Buchdeckeln: Geheimnisvoll und faszinierend, gewaltig und bedrohlich - und atemberaubend schön.
Gisbert Haefs

Gisbert Haefs

1950 in Wachtendonk am Niederrhein geboren, lebt und schreibt in Bonn. Als Übersetzer (u.a. für die wunderbare Sherlock-Holmes-Werkausgabe von Haffmans) und Herausgeber ist er unter anderem für die neuen Werkausgaben von Ambrose Bierce, Rudyard Kipling und Jorge Luis Borges zuständig. Zu schriftstellerischem Ruhm gelangte er nicht nur durch seine Kriminalromane um den eigenwilligen Bonner Privatdetektiv Baltasar Matzbach, sondern auch durch seine farbenprächtigen historischen Werke „Hannibal“, „Alexander“,„Troja“ und "Caesar".

SYNDIKAT e.V. Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur
info@das-syndikat.com • www.das-syndikat.com