Tatort Deutsche Weinstraße
Angela Eßer (Hg.)

Tatort Deutsche Weinstraße

Kriminalstorys

grafit Verlag

Taschenbuch
sofort lieferbar
ISBN 9783894253295
9,50 € [D], 9,80 € [A] , SFr. 14,50 [CH]
     
Ein ›Stück vom Glück‹ verspricht eine der bekanntesten deutschen Ferienstraßen das ganze Jahr über ihren Gästen. Ganz viele Stücke von Mord und Totschlag versprechen deutschsprachige Krimiautorinnen und -autoren der Region, wenn sie sich aufmachen, dort 2007 ihr Jahrestreffen abzuhalten. Neunzehn Stücke beste Krimiunterhaltung verspricht die Anthologie Tatort Deutsche Weinstraße allen Besuchern und Bewohnern dieses Landstrichs, aber auch allen Fans spannender Kurzgeschichten.

Von Bockenheim bis Schweigen-Rechtenbach haben Wolfgang Burger, Peter Dell, Klaus Dewes, Dr. Jürgen Ehlers, Angela Eßer, Kathrin Heinrichs, Carsten Sebastian Henn, Andreas Izquierdo, Ralf Kramp, Tatjana Kruse, Richard Lifka, Sandra Lüpkes, Udo Marquardt, Paul Ott, Olaf Paust, Niklaus Schmid, Jürgen Siegmann, Ingeborg Struckmeyer und Sabine Thomas ihre Nasen nicht nur in Weingläser, sondern vor allem in den kriminellen Sumpf gesteckt.
Angela Eßer
© Foto: Peter Kunz

Angela Eßer

wurde in Krefeld geboren, studierte Theaterwissenschaft und war als pädagogische Mitarbeiterin bei der VHS München und am Theater tätig. Unter dem Titel "Mordshunger" gibt sie mörderische Kochseminare, in denen die Ess- und Trinkvorlieben von berühmten Privatdetektiven und Kommissaren aus der Kriminalliteratur aufgedeckt werden. Sie ist Initiatorin von 'Bloody Cover', Organisatorin von Krimifestivals, Moderatorin, Autorin diverser Kurzkrimis, sowie Herausgeberin von Krimi-Anthologien. 

Ihre Kurzgeschichte "6 Uhr 23 - Guten Morgen, München" war für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte 'Kurzkrimi' nominiert und ihre "Menüthek: Krimi" wurde 2016 mit dem österreischischen Kochbuchpreis Prix Culinaire ausgezeichnet

Von 2005-2012 war sie Sprecherin des SYNDIKATs und gründete gemeinsam mit Kollegin Nina George die Initiative "JA zum Urheberrecht". Sie ist seit 2014 die CRIMINALE-Beauftragte des SYNDIKATs und organisiert gemeinsam mit der der "SoKo Halle" das größte deutschsprachige Krimifestival in Halle an der Saale, das vom 1.-7. Mai 2018 stattfindet.