Eulenkopf
Charly Weller

Eulenkopf

Der erste Fall für Kommissar ›Worschtfett‹

kbv Verlag

Oktober 2014
sofort lieferbar
ISBN 9783954411979
10,95 € [D], 10,20 € [A] , SFr. 14,50 [CH]
Sonderpreis 0,– €
     
Am Eulenkopf in Gießen hat man einen Toten kopfüber in einen Gully gesteckt. Seine Kehle wurde durchtrennt, und in seinem Unterleib findet die Rechtsmedizin Reste eines explodierten Chinakrachers. Jemand hat ihn wohl so verachtet, dass er ihn im Tod noch besudeln wollte.

Wer ist der tote Mann und warum wurde er so roh zugerichtet? Die folgende Ermittlung ist für Kommissar Roman Worstedt die erste nach drei Jahren Zwangspause. Für ihn wird sie schon bald zu einer Achterbahnfahrt durch die abgründige Vergangenheit des Toten. Das reicht von perfider Gehirnwäsche im Vogelsberg über infame Spionage in Heuchelheim bis hin zu sexuellem Missbrauch in der Wetzlarer Spilburgkaserne.

»Eulenkopf« wurde für den Friedrich-Glauser-Preis 2014 in der Sparte »Bestes deutschsprachiges Krimi-Debüt« nominiert.
Charly Weller

Charly Weller

1951 geboren in Marburg a. d. Lahn, von Hause aus Filmemacher.
Nach Jugend in Gießen und Wetzlar zunächst Theologie-, dann Jura- und Publizistikstudium in Berlin.
Zwischenzeitlich Fotograf, Journalist, Taxifahrer, Versicherungsvertreter und Kinobetreiber.
Nach Regieassistenz unter Peter Fleischmann erste eigene Filme; ausgezeichnet u. a. mit »Prix du Jury« in Cannes und »Max-Ophüls-Förderpreis«.
Regisseur zahlreicher Folgen von TV-Krimi-Serien wie »Ein Fall für Zwei«, »Die Kommissarin«, »Im Namen des Gesetzes« u. a.
Lebt heute als Chef von »Mittelhessen-TV« mit seiner Frau Ritchie zwischen Gießen und Wetzlar.