Schillers Vermächtnis
Heinrich Peuckmann

Schillers Vermächtnis

Aschendorff Crimetime

sofort lieferbar
ISBN 9783402002254
12,80 € [D], 13,20 € [A] , SFr. 23,30 [CH]
Sonderpreis 0,– €
     
Ein Marokkaner wird in der Dortmunder Nordstadt angeschossen. Kurze Zeit später ermorden Unbekannte den pensionierten Kriminalkommissar Schreiber, der vor seinem Tod auf eigene Faust in der Nordstadt ermittelt hatte. Anselm Becker, Kommissar bei der Kripo Dortmund, und seine junge Kollegin Sibel Dogan vermuten die Täter in der rechtsradikale Szene. Ihre Ermittlungen führen sie in eine Motorradwerkstatt und an ein Dortmunder Elitegymnasium. Anselm ist erschüttert über den Tod seines früheren Kollegen und Partners, dessen Vergangenheit ihm Rätsel aufgibt.
Heinrich Peuckmann

Heinrich Peuckmann

Heinrich Peuckmann wurde 1949 in Kamen geboren, wo er noch immer lebt. Aufgewachsen in einer Bergmannsfamilie. Abitur in Unna, Studium der Germanistik, ev. Theologie und Geschichte an der Ruhr Universität in Bochum. Lehrer an einem Gymnasium. Peuckmann ist verheiratet und hat drei Söhne.
Seit 2013 ist Heinrich Peuckmann Mitglied im Präsidium des deutschen PEN.
Seine literarische Arbeit ist sehr vielfältig. Er schreibt Romane, Erzählungen, Gedichte, Hörspiele, Essays, Theaterstücke, Glossen, pädagogische Artikel. Kleinere Arbeiten auch für das Fernsehen.