Tour de Mord

Tour de Mord

25 kriminelle Kurzgeschichten im Alpenraum
September 2021
sofort lieferbar
     

Eine kriminelle Reise durch die Alpen

Grüne Täler, imposante Gipfel, malerisch gelegene Dörfer – ist es denn möglich, dass vor einer solch herrlichen Kulisse blutrünstige Verbrechen geschehen? In diesem Kurzgeschichten-Band wird schnell klar: Die Alpenidylle trügt. 25 Krimi-Autorinnen aus Deutschland, Österreich und Südtirol laden Sie zu einer »Tour de Mord« ein. Besuchen Sie mit den Heimatkrimis der »Mörderischen Schwestern« die schönsten Orte von Bayern bis Tirol und Vorarlberg, vom Allgäu über die Schweiz bis nach Südtirol. Die Kurzkrimis von Heidi Troi, Fenna Williams, Carola Christiansen, Mareike Fröhlich, Deborah Emrath und 20 weiteren Autorinnen garantieren mörderisches Lesevergnügen!

- Krimi-Anthologie zum 25-jährigen Jubiläum des Vereins »Mörderische Schwestern«

- Von Tatort zu Tatort: In diesen Kriminalgeschichten trifft Spannung auf beste Unterhaltung

Mit den »Mörderischen Schwestern« auf Krimi-Tour

Das Netzwerk »Mörderische Schwestern e.V.« besteht aus über 600 Krimiautorinnen, Buchbranchenprofis und Leserinnen, die sich für ein gemeinsames Ziel einsetzen – die Förderung von Frauen in der deutschsprachigen Spannungsliteratur- und Kulturszene.

In diesem Regionalkrimi der besonderen Art führt Sie die Fahrt quer durch die Alpenregion – nach St. Moritz, Bozen, Mittenwald und ins Salzkammergut. Doch der Reisebus hat jede Menge kriminelle Energie im Gepäck: Sei es ein tödliches Käsefondue, eine Alpenüberquerung auf alten Schmugglerwegen oder eine Hochzeit auf der Karwendelspitze – mit der Beschaulichkeit ist es schnell vorbei. Ein abgründig-schöner Lesegenuss für alle Krimi-Freundinnen und -freunde!

Barbara Steuten

Barbara Steuten

Sie ließ schwarze Limousinen und giftige Chemikalien nach Asien verschiffen, studierte Wirtschaftsformeln und Algorithmen, schönte Statistiken und Protokolle und behauptet trotz aller krimineller Kompetenzen, erst 2014 auf die Idee gekommen zu sein, Kriminalromane zu schreiben.
Sie mischt mit beim Bundesverband junger Autoren und Autorinnen, obwohl sie nicht mehr jung ist, fördert Autorinnen bei den Mörderischen Schwestern, obwohl sie auch männliche Komplizen schätzt, und unterstützt das SYNDIKAT, obwohl sie so harmlos lächelt.

2011 gewinnt sie den Leverkusener Short-Story-Sonderpreis für ihre Kurzgeschichte „Idylle“.
2014 belegt sie den 2. Platz des Moerser Literaturpreises mit der Kurzgeschichte „Flugbahn“, und ihr Romanprojekt „Back-Wahn“ ist für den C.S.Lewis-Preis nominiert.
2016 erscheint ihr Krimi-Debüt „Kati Küppers und der gefallene Kaplan“ im edition oberkassel Verlag, Düsseldorf.
Es folgen 2018 „Kati Küppers und der entlaufene Filou“ und im März 2020 „Kati Küppers und der liegende Holländer“.

"In diesen Kriminalgeschichten trifft Spannung auf beste Unterhaltung." *Wienerzeile

Mörderisches Lesevergnügen vor atemberaubender Kulisse.*Buchkultur Oktober 2021

In diesem Kurzgeschichtenband wird schnell klar: die Alpenidylle trügt. *Wienerland Oktober 2021

…die abgründig-schönen Geschichten sind ein Lesegenuss für alle Krimifreundinnen und -freunde. *Die neue Rätsellust Oktober 2021

"Ein kriminell gutes Lesevergnügen und meiner Meinung nach auch eine hervorragende Geschenkidee für Viel- und Wenigleser und für Liebhaber des Alpenraums." *susanne-edelmann.de

"Ein abgründig-schöner Lesegenuss für alle Krimi-Freundinnen und -freunde!" *life-style.at