Durchschnittsnote 3

Durchschnittsnote 3

Erinnerungen an eine Schulzeit in den 1960er-Jahren

BoD – Books on Demand

Taschenbuch
März 2022
sofort lieferbar
ISBN 9783755726203
4,90 € [D], SFr. 7,50 [CH], 5,10 € [A]
     
"Befriedigend (3) ist zu erteilen, wenn es sich um tüchtige Leistungen des guten Durchschnitts handelt, die von größeren Fehlern frei sind. Sie bringt Zufriedenheit mit der Leistung und damit eine gewisse Anerkennung zum Ausdruck."

So steht es unter "Erläuterung der Zensuren" im Zeugnisheft des Autors. Diese Durchschnittsnote begleitete ihn seine gesamte Schulzeit über. Selbstverständlich gab es auch Fächer, in denen er schlechter oder besser abschnitt, der Notenspiegel 3 in den Zeugnissen aber blieb.
Im Buch "Durchschnittsnote 3"erzählt uns der Autor aus seiner Schulzeit der 1960er-Jahre.
Rainer Güllich

Rainer Güllich

Jahrgang 1954, von Beruf Ergotherapeut, lebt in seiner Geburtsstadt Marburg.

 Als begeisterter Leser schon ewig von dem Wunsch getrieben selbst zu schreiben, nahm er an einem Kurzkrimiwettbewerb teil, der im Rahmen des 1. Marburger Krimifestivals stattfand. Er kam auf einen der vorderen Plätze und sein Kurzkrimi „Hass“ wurde in der regionalen Presse veröffentlicht. Dadurch motiviert belegte er seinen ersten Schreibkurs in kreativem Schreiben. Weitere schlossen sich an und als Folge davon erschienen in kurzer Zeit zwei Krimianthologien und der Kriminalroman „Unter Druck".

Am 20. Mai 2020 erschien "Verletzte Gefühle - Ein Marburg-Krimi" Karina-Verlag.