Geheimniskrämer

Geheimniskrämer

Kölner Krimi

CMZ

Taschenbuch
Originalausgabe, Oktober 2021
sofort lieferbar
ISBN 9783870623500
14,– € [D], 14,40 € [A]
     
In Köln wird es schlagartig finster, und der beliebte Chef der Rheinischen Überlandwerke, Ferdinand Krämer, ist wie elektrisiert: Nicht nur der Zusammenbruch des Stromnetzes bereitet ihm Probleme. Ebenso zufällig, wie scheinbar das Licht ausgeknipst wurde, wird am nächsten Morgen eine Leiche gefunden – und die Spur führt direkt zu ihm. Ist Krämer ein Mörder?
Schon bald entpuppt sich die schwarze Nacht als Auftakt bizarrer Entdeckungen, die Krämer in einen Strudel aus Schein und Sein ziehen und ihren Tribut fordern. Können Tote flüstern? Im Leben nicht …
Edith Niedieck
© Edith Niedieck

Edith Niedieck

Edith Niedieck Jahrgang 1963. Aufgewachsen in Köln. Nach dem BWL-Studium, Senior-Texterin in einer renommierten Münchener Werbeagentur für Industrieunternehmen, Automobilhersteller, IT- und Konsumerprodukte, Verbände und Politik. Arbeiten wurden u. a. auch im Jahrbuch der Werbung veröffentlicht. Verheiratet mit Mike, Sohn des legendären Swingmusikers Charly Niedieck, seinerzeit auch Bassist des Kölner Eilemann-Trios. Nach ihrem Romandebüt „Luxuslügen" 2019, hat es ihr Kurzkrimidebüt „Totpunkt" 2020 auf die Longlist des „Wortrandale Literaturpreises Berlin" geschafft. Oktober 2021 ist ihr neuer Kriminalroman „Geheimniskrämer“ erschienen. Sie ist Mitglied im Syndikat und den Mörderischen Schwestern und findet Menschen und ihre Vernetzungen gnadenlos spannend.

EDITH NIEDIECK IM KREUZVERHÖR

WIESO EIN BUCH?
Schon als Schülerin konnte ich meine sehr disziplinierte Deutschlehrerin aus der Reserve locken. Was ich sah, roch, hörte, speicherte ich in Bildern und wandelte diese in Wörter. Heraus kamen unzählige Kombinationen und spannende Geschichten. Kein Wunder, denn meine Antennen sind immer aufgestellt und schnappen Aktuelles auf. Themen zu durchdringen, zu spiegeln und nach außen neu und abgrenzend zu transportieren oder wieder zu einem Ganzen zu verschmelzen, ist meine Leidenschaft.

WARUM EIN KRIMI ALS DEBÜT?
So ein Wohlfühlmilieu in dem ich lebe, hat eine ganz besondere Alltagsspannung, die unheimlich gut in einen Kölner Krimi passt. Womöglich aber, weil ich den ein oder anderen Nervenkitzel schon selbst erlebt habe. Metropolen sind tolerant und plural, aber auch unverbindlich und ungeheuerlich. Und ich wollte zeigen, dass Kriminalromane durchaus auch ein literarischer Strang sind. Außerdem mag ich es, den Leser:innen den Schlaf zu rauben.

WAS „PACKT" EINEN NOCH ALS AUTORIN?
Nach der ausverkauften Premierenlesung spürte ich – jetzt wird es ernst ... mit dem Autorenleben. Mich verbinden meine vielfältigen Lesungserlebnisse mit den Besuchern. Das liegt daran, weil mir gut lesen oberwichtig ist. Das Publikum ansprechen, die richtigen Textstellen aussuchen usw. – das lässt Kultur lebendig werden.

Rezension

»In ihrem zweiten Krimi zeichnet Edith Niedieck ein detailliertes Stadtbild mit schlagfertigen und authentischen Charakteren.« 
Emanuel Rotstein / Programmchef des TV-Senders Crime + Investigation

Gewinnspiel

  • XXL-Gewinnspiel:
    Mach mit und gewinne beide Exemplare mit persönlicher Widmung: 1 x „Luxuslügen“ und 
    1 x „Geheimniskrämer“. 

    So nimmst du teil
    Beantworte die Gewinnfrage: 
    Wie heißt die Kölner Basilika, in der die Blutsäule steht?

    Antworten bis spätestens 19.12.2021 hierhin


    Gewinner:in ist der/die, dessen Antwort per Mail zuerst eingegangen ist (Datum / Uhrzeit). 

    Kein Umtausch, keine Barauszahlung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Exklusives Interview mit der SYNDIKATS-Redaktion

Wo schreibst du am liebsten?

Hm, es klingt banal, aber tatsächlich dort, wo ich durch nichts und niemanden abgelenkt werde – also am Schreibtisch. Und übrigens am liebsten nachts.
Welches ist dein Lieblingskrimi?

Zurzeit „Achtsam Morden“.
Dein Lieblingskollege/Lieblingskollegin?

Oh, es gibt so viele tolle Kollegen und Kolleginnen – unter ihnen eine Auswahl zu treffen, ist mir schlichtweg unmöglich. 

Warum bist du im SYNDIKAT?

Ich finde Netzwerke und Networking unheimlich spannend. Vor allem aber beleuchtet das SYNDIKAT eine Menge interessanter und wichtiger Themen.          

Dein Sehnsuchtsort?

Korsika

Wo findest du Ruhe?

Bei Spaziergängen. Das liegt vermutlich in meiner Natur ;-) ... als Kind eines Forstwirts.

Wo Aufregung?

Im Stau.  
Deine persönlich meist gehasste Frage?

Könntest du mal eben, nur kurz, sofort ...?           

Termine

Wann Was Wo
15. Jan 22
19:30 Uhr
PREMIERENLESUNG Geheimniskrämer
Wer zu Unrecht leidet, wird Unrecht tun.
Ortloff Köln
16. Mär 22
18:00 Uhr
LESUNG & GESPRÄCH
zum neuesten Kriminalroman von Edith Niedieck: GEHEIMNISKRÄMER
Café Wanda