Die Tür

Die Tür

Südwestbuch Verlag

Februar 2021
sofort lieferbar
ISBN 9783964380470
13,– € [D], SFr. 0,– [CH], 0,– € [A]
     
Im Institut für Forensische Psychiatrie plant die Psychiaterin Dr. Winter ein Experiment mit dem Serienmörder – und Vergewaltiger Heiner Baumann, der unter einer dissoziativen Persönlichkeitsstörung leidet, bei der verschiedene Identitäten abwechselnd die Kontrolle über sein Denken übernehmen. Baumann bekennt sich zu all seinen Taten – bis auf eine Ausnahme. Dr. Winter will in ihrem Experiment die diversen Persönlichkeiten Baumanns zusammenbringen und so herausfinden, ob sein Leugnen der Wahrheit entspricht. Aber wenn Baumann in dem einen Fall nicht der Mörder war, wer war es dann? Welches Geheimnis lauert hinter der Tür, die durch Dr. Winters Experiment geöffnet wird? Und warum verhält sich der Chefarzt des Instituts, Professor Schwarzkopf, seit Beginn des Experiments so merkwürdig? Hat es damit zu tun, dass sich seine schöne Frau Annemarie auffallend für Heiner Baumann interessiert oder steckt noch mehr dahinter?
Kerstin Rech

Kerstin Rech

Kerstin Rech schreibt Thriller, Hörspiele, Sachbücher sowie Kurzgeschichten und arbeitet als freie Journalistin, u.a. für die Stuttgarter Zeitung, die Saarbrücker Zeitung, den CICERO.1985 Studentin der Filmschule Stuttgart im Künstlerhaus Reuchlinstraße. In den Neunziger Jahren Redakteurin der Mitarbeiterzeitung des Pharmagroßhändlers GEHE. 1996 Preisträgerin beim Wettbewerb Microracconti-Mikrogeschichten, einer Initiative des Istituto Italiano di Cultura Stuttgart und des Goethe-Instituts in Turin, mit der Mikrogeschichte Zehn Minuten. 2004 wurde der Roman Das fünfte Geschlecht für den Friedrich-Glauser-Preis Krimipreis der Autoren in der Sparte bestes Debüt 2003 nominiert. Der im Jahre 2004 erschienene Roman Der Permes wurde im Bundesland Saarland als Schullektüre verwendet. 2010 erster Platz beim Mannheimer Heinrich-Vetter-Literaturpreis mit der Kurzgeschichte Der Normalo. 2020 Mitwirkung in der Fernsehdokumentation Aufgeklärt - Spektakuläre Kriminalfälle – der Soldatenmord in Lebach für ZDF Info.

 

Leseproben & Dokumente