Das Syndikat Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur
*

Ruhrbeben

Kriminalroman

Taschenbuch
Januar 2021
sofort lieferbar
ISBN 9783752683837
Fracking im Ruhrgebiet, Recycling von giftigen Schlämmen

Meeresbiologe Hannes Schindler stirbt an einer rätselhaften Krankheit und hinterlässt brisantes Material: Es geht um Fracking, ein umstrittenes Verfahren zur Erdgasförderung. Dann rast Sturmtief Cassandra über das Ruhrgebiet und schlägt eine Schneise der Verwüstung. In Essen geraten Ruhr und Kanalisation außer Rand und Band. Dann erkranken die ersten Menschen, und eine fieberhafte Suche nach den Gründen beginnt.

In »Ruhrbeben« entwickelt Ursula Sternberg einen Plot, der langsam, aber dennoch unaufhaltsam auf eine Umweltkatastrophe zusteuert. Was zunächst ungefährlich scheint, verwandelt sich durch einen Mix aus laxem Umgang, profitgesteuertem Verhalten und Naturgewalt zu einer tödlichen Bedrohung für eine ganze Stadt.
Sehr detailliert wird über die realen Hintergründe des Fracking informiert, was dem Krimi beunruhigende Tiefe und Aktualität verleiht.

Neuveröffentlichung der gleichnamigen Originalausgabe (2014)

Ursula Sternberg

1958 in Duisburg geboren, in Frankfurt aufgewachsen, seit 1978 wieder im Ruhrgebiet. Studium Lehramt für Kunst und Geschichte, Umschulung in die IT-Branche, seitdem hauptberuflich dort in verschiedenen Bereichen tätig.
Ihr erster Krimi "Variationen der Wahrheit" erschien 2007. Ebenfalls im Jahr 2007 erschien mit "Ruhrschnellweg" das Debüt der Ruhrgebiets-Krimi-Serie um die private Ermittlerin Toni Blauvogel. Es folgten "Insolvenzgeld", "Nachtexpress" und "Innenhafen".
2014 erschien "Ruhrbeben".
Was sonst? Ölmalerei, lecker kochen, essen und trinken, Krimi lesen, viel Bewegung an der frischen Luft, Freunde und zuletzt, aber ganz sicher nicht als letztes der Stubentiger.

SYNDIKAT e.V. Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur
info@das-syndikat.com • www.das-syndikat.com