So schön tot
Susanne Schubarsky

So schön tot

DTV

sofort lieferbar
ISBN 9783423213943
9,95 € [D]
     

Wer schön sein will, muss leiden ...
Aber muss es denn gleich so ausarten? In siebzehn kleinen, gemeinen Geschichten wird gnadenlos gemordet inmitten von Cremetiegeln, Schlammpackungen und Kneipp'schen Güssen. Wunderbar zu lesen zwischen zwei Saunagängen, unter der Trockenhaube oder auf der Yogamatte.
***
In der Geschichte "Wellness ist wirklich ursuper" feiert meine Heldin Melanie, Stripperin mit kleinkrimineller Veranlagung, ihr literarisches Debut. Sie möchte einen Wellness-Urlaub zur persönlichen Bereicherung nicht-esoterischer Art nutzen, doch es läuft nicht alles so, wie sie es sich vorstellt.

Hier der Beginn der Story:

Ich komme heim von der Arbeit, an dem Tag schon ein bissl früher, weil mich der Chef rausgeschmissen hat. Keine große Sache, das macht er mindestens einmal im Monat, aber er beruhigt sich dann bald wieder. Es dauert halt ein paar Tage, bis er anruft und mir vorjammert, dass ihm seine beste Tänzerin fehlt und ob ich nicht doch wieder anfangen möchte. Die anderen Mädels haben nämlich so gar kein Gefühl dafür, was die Männer anmacht. Ist halt so.
Diesmal hat er mir nicht mal Zeit gegeben mich umzuziehen, Jeans und T-Shirt sind noch in der Garderobe. Also stapfe ich mit den High Heels und sonst fast nichts an durch die Straßen zu meiner Wohnung. Richie wird wohl noch schlafen, es ist ja auch erst vier Uhr früh.
Als ich reinkomme, höre ich lautes Stöhnen. Hm. Ist ihm wieder mal schlecht vom vielen Bier? Ich natürlich gleich ins Schlafzimmer, und dort haut’s mich richtig aus den Socken, oder halt aus den Schuhen, denn Socken habe ich ja keine an. Ist der Typ doch tatsächlich am Vögeln, mit irgendso‘ner Tussi! Ich sofort hin und zieh die Nutte an den Haaren aus dem Bett. Meinem Bett! Sie kreischt – an den Haaren reißen tut gemein weh! –, und was tut der Saukerl? Gibt mir eine Ohrfeige, dass ich Sterne sehe, und schreit mich an, dass er genug von mir hat und ich mich schleichen soll.

Susanne Schubarsky
© gerald@zebedin.at

Susanne Schubarsky

Geboren 1966 in NÖ, Studium der Germanistik, Anglistik und Romanistik. Initiatorin des Kärntner Krimipreises und Herausgeberin der Anthologien "Money. Geschichten von schönen Scheinen" mit den Texten der Preisträger 2008 und „Tatort Internet“ 2006.
2007 Literaturpreis des Landes Burgenland für Kurzkrimi „Mutter-Liebe“. 2009 Krimi-Stipendium Juist. Lektoratstätigkeit für verschiedene Verlage im In- und Ausland. Lebt in Villach (Kärnten) und schreibt Krimis, weil sie auf diese Weise ganz legal unerträgliche Zeitgenossen um die Ecke bringen kann ...