Die Herrin

Die Herrin

Eine schaurige Novelle aus böser alter Zeit

epubli GmbH

Broschur
Juli 2019
sofort lieferbar
ISBN 9783748570806
24,99 € [D], 24,99 € [A]
     
Bei Broiversum, einer kleinen Stadt an der Nordsee, werden immer wieder die ausgebluteten, entstellten Leichen junger Frauen an den Strand gespült. Sind diese Frauen freiwillig aus dem Leben geschieden, wie die Obrigkeit sagt? Werden sie von der „schwarzen Kutsche“ geholt, wie man sich hinter vorgehaltener Hand erzählt? Oder wird Broiversum tatsächlich von einen Vampir beherrscht, wie der junge Arzt Mies van Helsing vermutet?

1921 – Jonathan Hansen ist froh, das von der Wirtschaftskrise gebeutelte Berlin endlich verlassen zu können. Er ist zum Amtsrichter von Broiversum berufen worden. Doch die Idylle, die ihn empfängt, trügt, wie er rasch erfahren muss. Zusammen mit Mies van Helsing, seinem besten Freund, macht sich Jonathan daran, das Geheimnis, das die kleine Stadt birgt, aufzuklären. Als auch Mies van Helsings Verlobte tot aufgefunden wird, werden die beiden Freunde in einen Strudel von Ereignissen gezogen, der sie schon bald vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens stellt …

Fast unmerklich schleicht sich der Horror in die idyllische Kleinstadt an der Nordsee. Und die Bewohner von Broiversum müssen sich die Frage stellen: Welches Opfer sind sie bereit, für ihr persönliches Glück zu bringen?

„Die Herrin“, eine schaurige Novelle aus böser alter Zeit, ist eine unheimliche und doch augenzwinkernde Hommage an die Meisterwerke der Vampirliteratur. Leiser und dennoch erschreckender Grusel hält die Leser in Atem – bis zum überraschenden und bitterbösen Ende.

Mit elf Illustrationen von Raquel Erdtmann.

Helmut Barz

Helmut Barz wurde 1969 geboren (Sternzeichen Stier, Aszendent Krebs, Murmelzeichen Panda) und ist weder Furry noch höheres Wesen. Auch kein Untoter. Nach seinem Ableben hätte er jedoch nichts gegen eine Existenz als Gespenst, zum Beispiel als Hausgeist der Deutschen Bibliothek (sofern er dann noch die Bücher aus dem Regal nehmen und lesen kann). Eine Wiedergeburt als Panda wäre jedoch auch in Ordnung.
Geboren wurde er zwar in Braunschweig, ist jedoch in St. Peter-Ording an der Nordseeküste aufgewachsen. Dort hat er 1988 asein Abitur gemacht. Nach zwei Jahren Arbeit an verschiedenen Berliner Theatern hat er dann Theaterwissenschaften in Gießen studiert – ja, genau da. Die Eingeweihten wissen, wovon die rede ist. Darauf aufbauend studierte er von 1995 bis 1998 Theaterregie in Frankfurt am Main.

Seit 1998 ist freier Regisseur, Autor und KfA (Kreativer für alles) in der Werbung. Inszeniert hat er unter anderem in Kapstadt, Stuttgart, Frankfurt und Celle. Als freiberuflicher Kreativdirektor, Texter, Übersetzer und Consultant arbeitet er vorrangig für B2B-Unternehmen. Mehr über die dunkle seine seines Schaffens findet sich unter www.helmut-barz.com.

Irgendwie hat er geschafft, in den letzten 10 Jahren sieben Romane zu schreiben und zu veröffentlichen, darunter die erfolgreiche Reihe um die Frankfurter Kriminalpolizistin Katharina Klein und den Horror/Noir-Crossover Ein dreckiger Job. Mehr zu seinem Autorenleben findet man auf seiner Homepage https://www.helmut-barz.de.

Helmut Barz lebt in Offenbach am Main (freiwillig, da gibt es viel Wohnung fürs Geld), verbringt jedoch viel Zeit auf Reisen oder bei seiner Lebensgefährtin in einem kleinen Dorf bei Wetzlar. Seinen Roman Damenopfer hat er übrigens in New York geschrieben – lange Geschichte.