Das Syndikat Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur
*

Kurschatten-Affäre

Ein Bad-Reichenhall-Krimi

Taschenbuch
Januar 2021
sofort lieferbar
ISBN 9783710402388
Gestatten, Hochstapler!

Ein Mord im Bayerischen Staatsbad! Da wird es eng für Alexander »Sascha« Maiensäss. Nicht nur treibt er als Hochstapler sein Unwesen, obendrein hat er sich auf eine besonders brenzlige Affäre eingelassen: mit der Frau des Mordopfers ...

Sascha, verkrachter Medizinstudent und Gelegenheitscroupier, weiß, dass er zu Höherem berufen ist – und spielt seine Rolle als Hochstapler mit Bravour. Nichts für ungut, aber den Physiotherapeuten gibt er eben wie kein Zweiter, und das kommt gerade bei der weiblichen Klientel gut an. So hat er auch gegen eine Affäre mit Kurgast Mira Schimmel nichts einzuwenden. Bis deren Ehemann, zwanzig Jahre älter und ein angesehener Facharzt, ermordet wird. Das rückt Sascha mit seinem zweifelhaften Leumund prompt ins Visier der Mordermittlung. Da hilft nur eins: Er muss den Dingen selbst auf den Grund gehen. Doch gelingt es ihm, seinen Kopf rechtzeitig aus der Schlinge zu ziehen?

Charmant, stilvoll und vor der illustren Kulisse Bad Reichenhalls nimmt Hochstapler und Gentlemanverbrecher Sascha die Fährte auf. Aus der Not heraus. Dabei will er nur das Beste – für sich selbst, versteht sich.

Lisa Graf-Riemann

ist in Passau geboren und hat in München, Murcia und Coimbra Romanistik und Völkerkunde studiert. Danach feste freie Autorin und Redakteurin bei Kindlers Neuem Literaturlexikon, heute freie Autorin von gut zwei Dutzend Lehrwerken im Bereich Romanistik und Deutsch als Fremdsprache, eines "Fettnäpfchenführers Spanien" und der Länderdokumentation "Spanien 151" bei Conbook. Außerdem Reisebücher zu den Alpen, wie "111 Orte im Berchtesgadener Land" und "111 Orte zwischen Wildem Kaiser und Dachstein, die man gesehen haben muss" bei Emons. "111 Orte auf La Palma, die man gesehen haben muss", zusammen mit Kirsten Lux.

Kriminalistische Erfahrungen hat sie u.a. als Dolmetscherin für die Bundespolizei am Flughafen München gesammelt. Ihre Ingolstadt-Krimi-Serie mit Kommissar Stefan Meißner umfasst die drei Bände „Eine schöne Leich“ (2010), mit Lizenzausgabe für Weltbild, "Donaugrab" (2011) und "Eisprinzessin" (2014). Dazu der Südfrankreich-Krimi "Madame Merckx trinkt keinen Wein" (2015).

Zusammen mit Co-Autor Ottmar Neuburger erstanden "Hirschgulasch" (2012), "Rehragout" (2014) und "Steckerlfisch" (2016). Alle Krimis bei Emons. 2015 erschien "Gulasch di Cervo" (Hirschgulasch), 2018 "Trota allo Spiedo" (Steckerlfisch) bei Emons Italia. 2018 erschien der erste Bitcoin-Thriller der Welt des Duos Lisa Graf & Ottmar Neuburger: "Kill Mr Bitcoin" als Spitzentitel bei Emons.

 

SYNDIKAT e.V. Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur
info@das-syndikat.com • www.das-syndikat.com