Wütende Wölfe

Wütende Wölfe

Ein Alpen-Krimi

Piper

Taschenbuch
1. Auflage, März 2020
sofort lieferbar
ISBN 9783492316415
10,– € [D], SFr. 13,90 [CH], 10,30 € [A]
     

Bestseller-Autorin Nicola Förg verwebt im 10. Band ihrer erfolgreichen Alpenkrimi-Reihe (u. a. »Tod auf der Piste«, »Hüttengaudi«, »Scharfe Hunde« und »Rabenschwarze Beute«) um die Kommissarinnen Irmi Mangold und Kathi Reindl atmosphärische Landschaftsbeschreibungen, eine spannende Krimihandlung, charmante und lebensechte Charaktere und die aktuelle Diskussion um die Rückkehr der Wölfe zu einer packenden Lektüre.


Eigentlich sollte Kommissarin Irmi Mangold abgehärtet sein gegen Tod und Verdammnis, aber drei bizarre Fälle – darunter ein toter Mann gefangen in den Schlageisen einer so genannten »Wolfsgrube« – erschüttern sie tief. Ihr Sabbatical als Almhirtin hin oder her: Sie muss nun doch Tatorte erfühlen, unbequeme Fragen stellen, denn schließlich geht es hier um »ihre« Kühe und »ihre« Alm!

»Man folgt der Autorin gerne in die Berge und in dunkle Abgründe. Förgs Krimis wollen … spannend unterhalten und dabei über Missstände aufklären. Und das ist Nicola Förg wieder einmal gelungen.« Augsburger Allgemeine

»Ein spannender Alpenkrimi mit herrlichen Charakteren und einer Geschichte, die den Leser bewusst immer mal wieder ein bisschen in die Irre führt, um am Ende dann ganz logisch aufzugehen. Ein Krimi nicht nur für Bayern-Urlauber.« Ruhr Nachrichten

Nicola Förg

Nicola Förg

ist im Oberallgäu aufgewachsen, studierte in München Germanistik und Geographie und ist ganz im Westen Oberbayerns der alten Heimat wieder näher gerückt. Sie lebt mit Familie und acht Pferden, sieben Kaninchen und sieben Katzenim südwestlichen Eck von Oberbayern. Dort, wo die Natur opulent ist und wo die Menschen ein ganz spezieller Schlag sind. Als Reise , Berg , Ski- und Pferdejournalistin ist ihr das Basis und Heimat, als Autorin Inspiration, denn hinter der Geranienpracht gibt es viele Gründe (zumindest literarisch), zu morden. Die Erfinderin der Allgäukrimis („Schussfahrt“ war der erste Allgäu Krimi) schickte bereits achtmal Weißbierliebhaber Gerhard Weinzirl ins Rennen und zum dritten Mal ermitteln die beiden „Mädels“: die bodenständige Irmi und die aufbrausende Kathi im Alpenraum. Beim Emons Verlag (plus Taschenbuchausgaben bei Goldmann) erschienen: »Schussfahrt«, »Funkensonntag«, »Kuhhandel«, »Gottesfurcht«, »Eisenherz«, „Nachtpfade“; „Hundsleben“ und Marktreiben. Beim Piper Verlag: Tod auf der Piste, Mord im Bergwald und April 2011 Hüttengaudi. Außerdem Mitarbeit an diversen Anthologien (Rowohlt, Droemer, Wunderlich etc. )