Das Syndikat Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur
*

Drecksgeschäft

Wirtschaftskrimi

Taschenbuch
März 2021
sofort lieferbar
ISBN 9783965550681
Der ehemalige Rechtsanwalt Franz Walzer soll für eine Kundin Schwarzgeld aus der Schweiz nach Deutschland schmuggeln. Er macht manchmal solche Sachen. Sie erzählt ihm, dass ihr Mann mit seinem Kleinflugzeug abgestürzt sei. Ein Sprengsatz ist im Heck explodiert. Walzer wird neugierig. Wenig später wird sie furchtbar verprügelt.
Walzer findet im Krankenhaus heraus, dass sie einen Kaiserschnitt, aber angeblich kein Kind hat. Er gräbt tiefer und stößt auf weitere Betroffene. Frauen
werden ihrer ungeborenen Kinder per Kaiserschnitt beraubt, um sie zur Geldwäsche für eine südamerikanische Drogenorganisation zu zwingen.
Er hat Glück, die Gangster sind sich nicht alle einig und einer will aussteigen.
Walzer bekommt von ihm brisante Informationen. Und plötzlich findet er sich mit einer kleinen Mannschaft in Kolumbien wieder – auf der Suche nach einem geheimen Kinderheim. Schon die Suche danach ist eine unlösbar erscheinende Aufgabe. Und dann hat die Organisation auch noch einen eigenen Killer in ihren Reihen.
Axel Ulrich

Axel Ulrich

1951 wurde ich in Bad Homburg geboren, bin Dipl. Volkswirt und habe einige Jahre als Wirtschaftsjournalist bei einer großen Nachrichtenagentur gearbeitet. War spannend. Danach habe ich wieder einige Jahre für eine amerikanische Management-Consulting-Firma Kunden beraten. 

In den Achtzigern habe ich mich selbständig gemacht und daraus ist ein IT-Systemhaus mit knapp 30 Mitarbeitern geworden. Von der wenig lukrativen Hardware habe ich mich später getrennt, Firmenteile verkauft und nur noch Software gemacht und vertrieben, zuletzt auch apps.

Ich wollte schon immer Bücher schreiben, kann gar keinen Grund dafür sagen. Wollte ich einfach.

Ich mache gern spannende Sachen, Thriller. Muss zugeben, dass ich die ewigen Leichen mit anschließender Aufklärung des Falles durch den Kommissar mittlerweile langweilig finde (mit Ausnahmen). Und wenn, dann sollte es sich um richtige professionelle Verbrecher handeln.

Ich mag gerne Wirtschaftsverbrechen, Geldwäsche, Schwarzgeld etc. am besten gekoppelt mit Erpressungen und mafiösem Verhalten.

Dann habe ich noch so einen Thriller mit einem Menschen von einem anderen Planeten fertig, der als schräger Entwicklungshelfer hier bei uns tätig ist.

SYNDIKAT e.V. Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur
info@das-syndikat.com • www.das-syndikat.com