Die gruseligsten Orte in Hamburg
Volker Bleeck

Die gruseligsten Orte in Hamburg

Schauergeschichten
August 2020
sofort lieferbar
ISBN 9783839227039
     

Von Kirsten Püttjer & Volker Bleeck: „Büfett mit Sülze“, eine Schauergeschichte zwischen den „Sülze-Aufständen 1919“ und dem „Koopmannschen Eiskeller“ im Jahr 2019.

Zwölf gruselige Geschichten von zwölf Autoren über zwölf reale Orte in Hamburg, angelehnt an Legenden und Ereignissen vom frühen Mittelalter bis in die Gegenwart: Wie die Wikinger die Hammaburg überfielen und brandschatzten. Warum der Teufel sich an der Teufelsbrück kein Schnippchen schlagen lässt und wie Störtebeker seinen Tod sühnte. Welche finsteren Geheimnisse der Klosterstern in Harvestehude birgt und welche Gefahren in den Atombunkern am Hauptbahnhof lauern.

Volker Bleeck
© Foto: K. Püttjer

Volker Bleeck

Volker Bleeck, geboren am Niederrhein, zog es nach dem Studium in den Norden. Seitdem arbeitet er in Hamburg im Bereich Fernsehen, Film und Medien. 2008 veröffentlichte er das Sachbuch “Kommen wir nun zu etwas völlig anderem – 40 Jahre Monty Python“ im Schüren Verlag.

Im Oktober 2009 erschien der erste Niederrhein-Krimi, gemeinsam mit Kirsten Püttjer, als Püttjer/Bleeck: „Kein Herz für Walker“ bei Droste.

2012 folgte, wieder gemeinsam mit Kirsten Püttjer: "Das letzte Hemd" im Emons Verlag und 2014 "Bauer, Trecker, Tod", ebenfalls bei Emons.

Kurzgeschichten und -krimis, allein und gemeinsam, in folgenden Anthologien:

„Colt Seavers, Alf & ich“ (Ankerherz), „Scotch as Scotch Can“ (KBV), „Nicht nur der Hund begraben…“ (Ars Vivendi), „Flossen hoch 3.0“ (Leda), „Auf der Alm, da gibt’s an Mord“ (KBV), „Killing You Softly“ (KBV)

2020 sind erschienen: Krimianthologie „Zimmer mit Mord“ (zum 70. Geburtstag von Gisbert Haefs, CMZ Verlag), „Tod unterm Schwanz“/Krimianthologie zur CRIMINALE in Hannover 2020 (Gmeiner Verlag), „Die gruseligsten Orte in Hamburg“, Krimianthologie (Gmeiner)