Die Senatorin

Die Senatorin

hansanord Verlag

322 Seiten
Oktober 2019
sofort lieferbar
EAN 9793947145225
12,90 € [D], SFr. 15,50 [CH], 13,30 € [A]
     

Nina Schmidt will Senatorin in Hamburg werden. Sie hat beste Chancen, der Bürgermeister unterstützt sie. Doch mitten im heißen Wahlkampf, in einer Talk-Show, begegnet sie dem Mann, der ihr vor Jahren das Teuerste genommen hat, was sie im Leben besaß. Eine Strafe hat Sven Mehnert dafür nie bekommen. Er tauchte ab. Jahrelang. Doch jetzt sitzt er Nina gegenüber, lächelt selbstsicher und macht ihr vor laufender Kamera ein unglaubliches Angebot.

Die Senatorin ist die spannende Geschichte einer alleinerziehenden Mutter, die ganz nach oben möchte. Aber ist Nina Schmidt auch bereit, den Preis für eine solche Karriere zu bezahlen?

Ein außergewöhnlicher Kriminalroman, der unerbittlich auf sein Finale im Hamburger Rathaus zuläuft. Es geht um Freundschaft, Vertrauen, große Pläne und die Frage, wer hier eigentlich wen verrät.

Rob Lampe

Rob Lampe

Nachdem Rob Lampe im Jahr 2017 mit seinem Debüt-Roman „Unschuldig Schuldig“ ein erstes Ausrufezeichen setzen konnte, folgten mit „Hamburger Blut“ (2018) und „Die Senatorin“ (2019) zwei weitere rasant geschriebene Krimis rund um den findigen High-Society Anwalt Adalbert von Gerte, besser bekannt als der schöne Bertie.

Der in Hamburg geborene Autor begann bereits während seiner Schulzeit eine Vielzahl an Kurzgeschichten durch alle Genres zu schreiben, die er allerdings nicht veröffentlichte. Während seines Studiums arbeitete er als Konzeptioner und Texter. Im Anschluss folgten weitere aufregende Jahre in der Medien- und Werbewelt in Hamburg, Berlin und München u.a. als stv. Anzeigen-Leiter bei BILD im Axel Springer Verlag, als Marketing-Direktor im Hubert Burda Verlag und als Unit-Leiter für Content-Management und Redaktion im Bereich eCommerce. In seiner Freizeit betätigt sich Rob Lampe als Fotograf. Er liebt zeitgenössiche Kunst sowie die mediterrane Küche.

Am 2. November erscheint mit "Elbmörder" sein vierter Hamburger Kriminal-Roman.