Despina Jones und die Bibliothek für okkulte Fälle
Tobias Bachmann

Despina Jones und die Bibliothek für okkulte Fälle

März 2020
sofort lieferbar
ISBN 9783862827794
     

In der Bibliothek für okkulte Fälle ist Despina Jones Ermittlerin der besonderen Art: Als Nekromantin kann sie mit den Geistern Verstorbener reden. Doch auch Tote können launenhafte, eigensinnige Zeugen sein. Bei der Auflösung ihrer Fälle wird sie von einem vielseitigen Team unterstützt, das in der antiquarischen Bibliothek ihres Onkels sitzt.

 

Ein Priester bittet das Ermittler-Team um Hilfe, als ein Leichnam in einer der ältesten Kirchen Londons entdeckt wird. Der unbekannte Mann wurde wie Christus ans Kreuz genagelt.
Despina tappt im Dunkeln, da der Verstorbene sich selbst für Jesus hält und seiner Wiederauferstehung entgegenfiebert. Bald findet sich das Team in einem Strudel religiöser Denkweisen und Praktiken wieder, der es an die Pforten ihrer persönlichen Hölle bringt.

Tobias Bachmann

Tobias Bachmann wurde 1977 in Erlangen geboren und lebt seit 2009 mit seiner Familie in einer kleinen Ortschaft im Fränkischen Seenland. Seit 1998 veröffentlichte er etliche Erzählungen und mehrere Romane, darunter "Dagons Erben" (Basilisk Verlag), der als bester deutschsprachiger Horrorroman 2009 mit dem Vincent Preis ausgezeichnet wurde. Seine Erzählung "Die letzte Telefonzelle" (Wurdack Verlag) wurde 2011 für den Deutschen Science-Fiction-Preis nominiert, sein Buch "Liebesgrüße aus Arkham" (Edition CL) erhielt 2017 den Vincent Preis als beste Storysammlung.
Waren seine bisherigen Arbeiten noch stark vom Genre der Phantastik geprägt, schuf er 2018 mit "EISkalt" (Amrûn Verlag) einen packenden Coming-of-Age-Krimi mit Thriller-Elementen. Außerdem schreibt er Gruselnovellen für die Reihe "Gespenster-Krimi" des Bastei Verlags.
Sein aktueller Roman "DESPINA JONES und die Bibliothek für okkulte Fälle" (Acabus Verlag) verbindet klassischen Krimi mit moderner Fantasy: Die Ermittlerin Despina Jones besitzt die Fähigkeit, mit den Toten zu sprechen.