Mords. Metropole. Ruhr
Raoul Biltgen (Hg.)

Mords. Metropole. Ruhr

Mord am Hellweg V

grafit Verlag

sofort lieferbar
ISBN 9783894253776
10,50 € [D], 10,80 € [A] , SFr. 14,– [CH]
Sonderpreis 0,– €
     
Alle zwei Jahre lädt das Krimifestival Mord am Hellweg Top-Autoren und Autorinnen der Krimiszene ein, für einen Geschichtenband exklusiv Mordtaten zu ersinnen. Dieses Jahr mit einem besonderen Akzent, denn wir sind Kulturhauptstadt. So sind die internationalen Spitzen der Spannungsliteratur der Einladung gefolgt und haben Orte wie Fröndenberg, Bönen, Lüdenscheid, aber auch Bochum, Gelsenkirchen und Essen aufgesucht, um diesen Städten verbrecherisch ein Denkmal zu setzen.
Aus 17 Ländern sind unter anderem angereist: Petros Markaris, Taavi Soininvaara, Jussi Adler-Olsen, Esmahan Aykol, Gabriella Wollenhaupt, Bernhard Jaumann, Helene Tursten, Jac. Toes & Thomas Hoeps, Andrej Kurkow, Domingo Villar und Louise Welsh.
Raoul Biltgen
© Gerry Huberty

Raoul Biltgen

geboren 1974 in Luxemburg. 1993 Umzug nach Wien. Schauspielausbildung in Wien. Dann Ensemblemitglied am Landestheater Bregenz, anschließend Dramaturg am Theater der Jugend Wien. Seit 2003 freischaffender Schriftsteller, Schauspieler und Theatermacher. Seit 2015 zusätzlich als Psychotherapeutin bei der Männerberatung Wien und in der Justizanstalt Sonnberg.

Seine über 40 Theaterstücke wurden bisher in Europa, Mexiko und China gespielt. Er ist Autor mehrerer Bücher (zuletzt "Schmidt ist tot", Roman, Verlag Wortreich) und schreibt eine wöchentliche Liebes- und Sex-Kolumne (www.adamspricht.com). Preisträger des niederländisch-deutschen Kinder- und Jugenddramatikerpreises 2017. Bereits drei mal für den GLAUSER nominiert (2014 und 2017 für den besten Kurzkrimi, 2018 für den besten Kriminalrioman).

Raoul Biltgen stand schon einmal unter Mordverdacht.