Ostfriesisch kriminelle Weihnacht
Barbara Wendelken, Christiane Franke, Nina Schindler, Manfred C. Schmidt, Toby Martins, Alexa Stein, Reinhold Friedl, Ulrike Barow, Laura Müller-Hennig

Ostfriesisch kriminelle Weihnacht

Wellhöfer Verlag 2011

September 2019
sofort lieferbar
ISBN 9783954282647
12,95 € [D], 13,40 € [A]
     
Wer in Ostfriesland Verbrecher jagt, muss eins können: abwarten und Tee trinken. Mit Kluntjes und Sahne gegen den Uhrzeigersinn! Denn in Ostfriesland bleibt beim Teetrinken die Zeit stehen. Das hat so manch ein Verbrecher zu spät gemerkt.
Den einen holt das Meer im Watt, die andere sitzt auf der Insel fest. Und mancher Schrei dringt gar nicht erst nach außen. Erst recht nicht zur Weihnachtszeit.
Mit ihren 25 Krimis und Rezepten garantieren Ihnen die Autorinnen und Autoren aus dem Nordwesten, dass Sie mehr als eine stürmische Nacht zum Tage machen werden. Rullerkes, Krinthstuutjes und andere ostfriesische Spezialitäten sind dabei die beste Nervennahrung.
Barbara Wendelken
© privat (Foto: Ilka Perc)

Barbara Wendelken

Barbara Wendelken, geboren 1955 in Schwanewede, entdeckte schon als Schülerin ihre Liebe zum Schreiben. Sie entschied sich zunächst aber für ein geregeltes Einkommen – und erlernte den Beruf der Kinderkrankenschwester. Erst Mitte der Neunziger schreib sie ihr erstes Buch. Seither diverse Buchveröffentlichungen für Erwachsene und Kinder sowie Hörspiele für den Rundfunk.

Barbara Wendelken war zehn Jahre lang Jury-Sekretärin für den Hansjörg Martin Kinder- und Jugendkrimipreis.

Christiane Franke

Christiane Franke

geb. 1963, lebt in Wilhelmshaven am wunderschönen Jadebusen.

Christiane Frankes Romane spielen an der Nordsee - hier überwiegend mit den beiden Kommissarinnen Oda Wagner und Christine Cordes die sie inzwischen schon in vielen Fällen begleitet. In ihren Kurzkrimis reist sie gern durchs ganze Land und liebt es, dort auch einmal die humorigeSchiene einzuschlagen.
Mit ihrem Kurzkrimi "Schlafes Schwester" war sie für den Deutschen Kurzkrimipreis (Tatort Eifel) nominiert. Für 2011 erhielt sie das Stipendium "Tatort Töwerland" der Insel Juist.

Im August 2014 erscheint im Rowohlt Verlagmit "Krabbenbrot und Seemannstod" der Auftakt zur eher heiteren Ostfrieslandkrimireihe , der in Neuharlingersiel spielt und den sie gemeinsam mit Cornelia Kuhnert geschrieben hat.

Nina Schindler

Nina Schindler

geboren 1946 in Lüdenscheid. Lebt mit Mann und fünf Kindern in Bremen und arbeitete viele Jahre lang als Lehrerin an einer Gesamtschule und gleichzeitig als Literaturkritikerin für Zeitschriften und Rundfunk. Seit 1991 schreibt sie selbst Kinder- und Jugendbücher und verfasst Beiträge zu Anthologien. Außerdem übersetzt sie aus dem Englischen und Französischen Kinder- und Jugendbücher, verfasst Kurzkrimis, übersetzt Kriminal- und andere Romane und gibt Bücher für Erwachsene heraus.

Manfred C. Schmidt

Manfred C. Schmidt

geboren 1956 in Emden, dort aufgewachsen in den Arbeitervierteln Transvaal und Neue Heimat/Barenburg; Abituram Johannes Althusius Gymnasium; Studium der Germanistik sowie Sonderpädagogik in Köln und Oldenburg; Stipendiat der Hans-Böckler-Stiftung; lebt seit 1986 in Esens/Ostfriesland; Förderschullehrer und Autor.

Schmidtist in vielen Anthologien (Leda, KBV, dtv...), Zeitungen, Zeitschriften vertreten, produzierte Beiträge für lokale Rundfunksender, veranstaltet in Ostfriesland Poetry Slams sowie Krimilesungen und bildet mit dem Pianisten Wolfram Nagel und der Autorin Christiane Franke das „kriminelle“ Ensemble TrioMortabella.
2004 gewann er den 1. Jeveraner Poetry Slam.
Schmidtgehört dem VS – Verband deutscher Schriftsteller, Syndikat undArbeitskreis Ostfriesischer Autoren an.

2007 Veröffentlichung der Kurz-Krimisammlung „Mord im Milieu“, Lerato-Verlag.

2007 erschien vomTrioMortabella „MordMordMord“, Wurdack-Verlag.

2009 folgt der zweite Band des TrioMortabella „Liebe-Laster-Leichen“, Leda-Verlag

2010 erscheint sein Debütroman „Gut Schuss“, Ostfriesland-Krimi, Leda-Verlag.
2014 Kriminalroman "Kaltblut", Niemeyer Verlag, Hameln

Toby Martins
© T. Martins

Toby Martins

1953 geboren, studierte in Tübingen, Göttingen, Freiburg und Austin, Texas. Seit 1983 arbeitet er als freier Autor und hat sich durch zahlreiche Fach-Publikationen zu Comics, Spielfilm und bemannter Raumfahrt einen Namen gemacht. Er schrieb Filmdrehbücher und drehte selbst eine Reihe Kurzfilme (z.B. „Der Pastor“, 1987), die auf diversen Festivals Aufsehen erregten.Unter dem Pseudonym Brian Abercrombie veröffentlichte er Anfang der neunziger Jahre im Neuen Malik Verlag eine Thriller-Trilogie. Der erste Band "HOFFMANN" erschien 1991 auch in russischer Übersetzung beim Quadrat-Verlag in Moskau. Ende der neunziger Jahre zog Martins nach Bremen und begann mit einer Kriminalromanreihe um den Psychologen und Hobby-Detektiv Amos Dystwater. Er ist Mitglied des Bremer Krimistammtisches.

Alexa Stein

Alexa Stein

Alexa Stein wurden 1966 in Nürnberg geboren. Nach dem Abitur siedelte sie der Liebe wegen nach Bremen um. Seit 2000 lebt sie im Bremer Umland.
Sie schreibt seit 1997 Kurzgeschichten und seit ein paar Jahren Romane. 2003 trat sie den Mörderischen Schwestern (damals noch „Sisters in Crime“) bei und 2008 debütierte sie mit dem Kriminalroman „Kronus’ Kinder“. Ebenfalls in diesem Jahr gründete sie das Autorenforum Bremen.
2011 übernahm sie von Jürgen Alberts das Bremer Krimifestival "Prime Time - Crime Time".

Reinhold Friedl

Reinhold Friedl

wurde 1948 in Hamburg geboren. Der promovierte Politik-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler arbeitete als Polizeivollzugsbeamter im Bundesgrenzschutz und als Oberstudienrat, war Mitinhaber eines politischen Kleinverlags und internationaler Beamter der Vereinten Nationen (UNESCO/UNHCR) in Genf, Paris und Afrika. In seinem abwechslungsreichen Leben war er zudem Referatsleiter in der Präsidialabteilung der Hamburger Schulbehörde und ist Honorarprofessor der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sowie Leiter der UNO-Flüchtlingshilfe für Norddeutschland. Er publiziert seit über dreißig Jahren wissenschaftliche Bücher und Artikel, auch Pressebeiträge sowie belletristische Kurzgeschichten/Kurzkrimis. Kriminell wurde Friedl das erste Mal mit dem Kurzkrimi „Ein landesüblicher Handel“, der 1985 in der Süddeutschen Zeitung erschien. 2009 erschien sein Kurzkrimi „Jubiläumsfeuerwerk“ in der Anthologie „Mord an der Schwebefähre“ (Hg. Elke Loewe) im Verlag Atelier im Bauernhaus, weitere auch in anderen Verlagen. Er lebt im Cuxland und in Oldenburg.
www.reinhold-friedl.net

Ulrike Barow

Ulrike Barow

wurde 1953 in Gütersloh geboren und ist dort aufgewachsen. Nach ihrer Lehre als Buchhändlerin ist sie nach Baltrum ‚ausgewandert‘ und hat dort mit ihrer Familie über 30 Jahre gelebt und gearbeitet. Das heißt, sie war im Einzelhandel tätig, hat an Feriengäste vermietet und war in vielen Vereinen aktiv. Eben ein richtiges Inselleben!
Seit einigen Jahren lebt sie auch in der wunderschönen Stadt Leer in Ostfriesland.
2008 ist ihr erster Baltrum-Krimi ‚Endstation Baltrum‘ erschienen, seitdem wird auf der Insel einmal jährlich gemordet, was das Zeug hält.