Das Syndikat Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur
*
Max Bronski

Hrsg. Tworek/Piekenbrock, Dichter Hand Schrift

April 2004
vergriffen
ISBN 9783936738087

"Wußten Sie, dass Schreiben das höchste Maß an nervlichen Fhigkeiten und Muskel beherrschung verlangt? Keine andere Ttigkeit beansprucht so viele und feinnervige Nervenenden. Wer schreiben kann, der könnte mit seinen zehn Fingern alles anfangen." Michel Serres

u.a. Franz-Maria Sonner, Der Nachlass auf der Festplatte

Max Bronski
© Peter Frese

Max Bronski

Max Bronski (Franz-Maria Sonner) wuchs in München auf. Er studierte Soziologie (Dipl.Soz.) und Neuere Deutsche Literatur (Dr. phil.) an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sonner ist Produzent und Herausgeber von elektronischen Medien und Hörbüchern, er schreibt Hörspiele und Romane. Seit 2006 ist er unter dem Pseudonym Max Bronski Autor von Kriminalromanen. Seine Reihe um den Münchner Antiquitätenhändler Gossec (zuletzt erschien 2018 "Schneekönig") ist inzwischen Kult. Große Beachtung fand auch sein Roman "Der Tod bin ich" (2013). Für "Oskar" erhielt er 2019 den Glauser-Preis für den besten Kriminalroman des Jahres. Im September 2020 erschien "Jaguar", ein Thriller.

SYNDIKAT e.V. Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur
info@das-syndikat.com • www.das-syndikat.com