Hrsg. Rafik Schami, Wie kam die Axt in den Rücken des Zimmermanns?

Hrsg. Rafik Schami, Wie kam die Axt in den Rücken des Zimmermanns?

Mörderische Geschichten über Handwerker und andere Dienstleister

Sanssouci

März 1999
vergriffen
ISBN 9783725411368
     

In der Theorie ist der Kunde König, in der Praxis ist er eher lästig: Wer sich auf Handwerker, Beamte, den öffentlichen Dienst verläßt, ist meist verlassen. Den Beweis liefert dieses Buch: Ein Kompendium der Ignoranz, Schlamperei und Unverschämtheiten, unter denen wir alle leiden, die wir unser Haus nicht allein bauen, unsere Post nicht persönlich ausliefern und unsere Toten nicht selbst begraben können. Hier erhalten die "Opfer" (unter ihnen Axel Hacke, Franz Hohler, Katja Lange-Müller, Herbert Rosendorfer, Franz-Maria Sonner und Keto von Waberer) eine Stimme, hier wird der tägliche Wahnsinn schonungslos geschildert. Soll beim nächsten Amoklauf im Finanzamt niemand sagen, er habe von nichts gewußt!

Max Bronski
© Peter Frese

Max Bronski

Max Bronski (Franz-Maria Sonner) wuchs in München auf. Er studierte Soziologie (Dipl.Soz.) und Neuere Deutsche Literatur (Dr. phil.) an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sonner ist Produzent und Herausgeber von elektronischen Medien und Hörbüchern, er schreibt Hörspiele und Romane. Seit 2006 ist er unter dem Pseudonym Max Bronski Autor von Kriminalromanen. Seine Reihe um den Münchner Antiquitätenhändler Gossec (zuletzt erschien 2018 "Schneekönig") ist inzwischen Kult. Große Beachtung fand auch sein Roman "Der Tod bin ich" (2013). Für "Oskar" erhielt er 2019 den Glauser-Preis für den besten Kriminalroman des Jahres. Im September 2021 erschien "Halder".