Verachtung ist der wahre Tod
Joachim H. Peters

Verachtung ist der wahre Tod

Paderborn-Krimi

Prolibris

Taschenbuch
Originalausgabe, Februar 2019
sofort lieferbar
ISBN 9783954751860
12,95 € [D], 13,40 € [A]
     
Das „Enfant terrible“ der Paderborner Polizei ist zurück!
Gibt es irgendetwas Positives, das sich über Polizeioberkommissar Jürgen Kleekamp sagen lässt? Für seinen Dienstgruppenleiter ist er ein Kollegenschwein und Zyniker. Und seine junge Streifenpartnerin, Natalie Börns, hat es nicht leicht mit ihm. Doch zwei Fälle, die sie gemeinsam lösen konnten, haben sie zusammengeschweißt. Und die Tatsache, dass beide einander bereits das Leben gerettet haben.
Als der Oberkommissar zum Einsatz auf den heruntergekommenen Hof eines Tierquälers fährt, findet er die grausam zugerichtete Leiche einer jungen Frau. Und er wäre nicht Kleekamp, würde er sich nicht in den Fall festbeißen wie ein Terrier. Zusammen mit Natalie ermittelt er auf eigene Faust und hinter dem Rücken seiner Kollegen von der Kripo. Sie nehmen die Spur eines gefährlichen Psychopathen auf und ahnen nicht, wie nahe sie ihm sind …
Joachim H. Peters

Joachim H. Peters

Geboren? Ja, und zwar im Jahre 1958 im soeben noch westfälischen Gladbeck. Nach Kindergartenverweigerung und Absolvieren diverser Grundschulen, Besuch der Mittelschule mit abschließender mittlerer Reife und Wechsel in die mittlere Beamtenlaufbahn. Seit 1975 als Polizeibeamter u.a. in Oberhausen, dem Kreis Recklinghausen und mittlerweile in Lippe tätig. Nach dem Verfassen von Kurzgeschichten und Kinderbüchern erschien im Jahre 2009 der Debütkrimi in der Reihe Lippe Krimi. Joachim H. Peters lebt in Detmold und arbeitet in Lage. Wenn er in seiner Freizeit gerade mal keine Krimis schreibt oder aus seinen Büchern liest, geht er seinen Hobbys Jagd und Hund nach.

Termine

Wann Was Wo
08. Dez 19
18:00 Uhr
KRIMITAG Paderborn
Padermorde - Kinokriminacht
Pollux-Kino Paderborn
33098 Paderborn