Stille Nacht, tödliche Nacht
Petra Tessendorf

Stille Nacht, tödliche Nacht

Weihnachtsanthologie
Dezember 2018
sofort lieferbar
ISBN 9783956691188
     

„Grenzland“

Der berühmte Science-Fiction-Autor Ivar Magnuson verfährt sich ausgerechnet an Heiligabend im finnisch-schwedischen Grenzgebiet. Was dann passiert, übersteigt bei Weitem die ohnehin schon blühende Fantasie des Autors, denn er gerät an seine Grenzen. Und damit sind nicht nur Ländergrenzen gemeint …

In „Stille Nacht, tödliche Nacht – 24 mörderische Adventsgeschichten“, herausgegeben von Petra und Uli Mattfeldt.

Der etwas andere Weihnachtsgenuss

Der literarische Adventskalender beinhaltet 24 Geschichten, die auf Weihnachten einstimmen. Nicht immer ist das Warten auf das Christkind mit lieblichen Gesang und frohem Miteinander verbunden. Bei einigen Familienfeiern erhitzt sich nicht nur der Kerzenwachs, sondern auch das Gemüt. Nicht alles, was nach Mandeln schmeckt, ist auch genießbar. Die Autoren haben ihre eigene Vorstellung von der Heiligen Nacht und finden sogar eine Lösung, die Leichen festlich zu entsorgen. Rund ums Thema Weihnachten lassen sie es zwischenmenschlich knallen. Nach dem Motto „Weniger ist mehr“ minimiert sich die Anzahl der Figuren und das Fest rückt mit jedem Kapitel näher.

Petra Tessendorf
© Bert-D.

Petra Tessendorf

stammt aus Wuppertal und arbeitete dort als Reporterin für verschiedene Magazine und die Tageszeitung Rheinische Post.

Nach dem Umzug nach Ostholstein sollte sie eigentlich für die Lübecker Nachrichten arbeiten, stattdessen schrieb sie ihren ersten Roman Der Wald steht schwarz und schweiget (gemeint ist der Bergische Wald). Es folgten viele Kurzgeschichten. 

Seit einigen Jahren lebt Petra Tessendorf als Autorin und Lektorin in Berlin. Hier entstand dann Küstendämmerung, der Auftakt einer Küsten-Krimi-Reihe, die in Ostholstein angesiedelt ist. Sie schreibt quasi ihren alten Heimaten hinterher. 

Band 2 dieser Reihe um Kommissar Paul Lupin und seinen eigenbrötlerischen Vater Johann erscheint im Oktober unter dem Titel Böse See.

Homepage Petra Tessendorf