Blickwechsel
Heinrich Peuckmann (Hg.)

Blickwechsel

Powerwords - wortgewaltig. Acht Schriftsteller erforschen das Ruhrgebiet

Aschendorff Crimetime

Taschenbuch
November 2010
sofort lieferbar
ISBN 9783402128565
14,80 € [D], 15,30 € [A] , SFr. 26,60 [CH]
     
Das Ruhrgebiet als Industrieregion im Spannungsfeld von Industrie, Strukturwandel und Migration bietet die Basis für spannende literarische Prozesse. Wie lebt man in einer sich stark verändernden Industrieregion, wie wird man der Probleme Herr, die in einer von starker Migration geprägten Bevölkerung auftreten?
Vier Autoren aus dem Ruhrgebiet, Petra Reski, Horst Hensel, Heinrich Peuckmann und Werner Streletz machten sich mit den vier ausländischen Autoren Sitara Khan (Leeds), Agnieszka Topornicka (Wielicka) Jean-Paul Dekiss (Amiens) und Denis Gutsko (Rostov) eine Woche lang auf Recherchetour durchs Revier, tauschten sich aus und ergänzten ihren Blick zwischen Nähe und Gewohnheit, Innen- und Außensicht. Acht spannende, mal lyrische, mal erzählerische Reportagen und Berichte sind entstanden, die dieses ungewöhnliche Buch vereinigt.
Heinrich Peuckmann

Heinrich Peuckmann

Heinrich Peuckmann wurde 1949 in Kamen geboren, wo er noch immer lebt. Aufgewachsen in einer Bergmannsfamilie. Abitur in Unna, Studium der Germanistik, ev. Theologie und Geschichte an der Ruhr Universität in Bochum. Lehrer an einem Gymnasium. Peuckmann ist verheiratet und hat drei Söhne.
Seit 2013 ist Heinrich Peuckmann Mitglied im Präsidium des deutschen PEN.
Seine literarische Arbeit ist sehr vielfältig. Er schreibt Romane, Erzählungen, Gedichte, Hörspiele, Essays, Theaterstücke, Glossen, pädagogische Artikel. Kleinere Arbeiten auch für das Fernsehen.