Gauguin

Gauguin

Von Pont Aven nach Tahiti

Bookspot Verlag

Mit einem Vorwort von Burkhard P. Bierschenck

Broschur
sofort lieferbar
ISBN 9783937357973
19,95 € [D], 20,60 € [A]
     
Die Arbeiten des französischen Malers Paul Gauguin sind von einem Streben nach dem einfachen Leben geprägt. Anfänglich bevorzugte er die bretonische Landschaft und ihre Menschen als Motiv, später wurden Südseeimpressionen zum zentralen Gegenstand seiner Bilder.

Im Jahr 1888 begann Gauguin damit, eine neue Malweise mit eigener Bildsprache zu entwickeln, den Synthetismus. Von der Rückbesinnung auf die Kunst alter Kulturen und der einfachen, ursprünglichen Gestaltung erhoffte er sich eine Verjüngung und Erneuerung der Malerei.

Mit ihrem Gauguin-Band zeichnet die erfolgreiche Kunsthistorikerin und Ausstellungskuratorin Dr. Karin Sagner das faszinierende Porträt des Malers Paul Gauguin. Die Autorin beschreibt die Entwicklung des Künstlers von den Lehrjahren im Banne des Impressionismus bis hin zur Erarbeitung seiner eigenen symbolistischen Bildsprache, dem Synthetismus.
Burkhard P. Bierschenck
© B. P. Bierschenck

Burkhard P. Bierschenck

geboren 1950 in Bocholt, Westfalen, verbrachte seine Kindheit in Asien, lebt heute als Journalist, Autor und Verleger in München und in der Bretagne. Zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften, Anthologien und Büchern, auch unter den PseudonymenP e t e rH a r d c a s t l e und P e t e rE r f u r t. Erhielt 1976 in Zürich den Literaturpreis "Arbeitswelt".
Kriminalromane: „Fitzmorton und der lächelnde Tote“ (2002) und „Fitzmorton und der sprechende Tote“ (März 2005), "Fitzmorton und der reisende Tote" (2008) und der Kurzkrimiband "Brennen Sollst Du" (2008).
Kriminalgeschichten in: „Schaf matt“ (2003), sowie Kurzkrimis in den Krimigeschichtensammlungen „Die Axt im Haus“ (2003), „Das dunkle Mal“ (2004) und „Mord zur besten Zeit“ (2004), "Stille Nacht, tödliche Nacht" (2006), "Mönche, Meuchler, Minnesänger - Krimis aus dem Mittelalter" (2007) und "Mörderischer Westen" (2007), "OWL Kriminell" (2009),"Das Steinerne Auge" (2009) und "Drei Tagesritte vom Bodensee" (2011).
Weitere Bücher: "Im Kreis der blinden Pilze" (1976, Lyrik und KG), "Der Reiter von Masar-i-Scharif" (1984, 2 Bände, Roman), "Die Abenteuer des Piraten Oxbrow" (1984, 3 Bände, Roman), "Die Halbzeit der Ewigkeit" (2003, Lyrik), "Das Vidjaja Komplott" (2005, SciFi-Roman).
Sachbücher: "Das Hochzeitsbuch" (1984) und "Rund ums Wohnmobil" (1986), sowie Herausgeber diverser Fachbücher.