Der Kaufmann und die Tempelritter
Jürgen Kehrer

Der Kaufmann und die Tempelritter

Eine Kriminalgeschichte aus dem mittelalterlichen Münster

Waxmann Verlag

Taschenbuch
sofort lieferbar
ISBN 9783830910008
9,90 € [D], 10,20 € [A] , SFr. 14,90 [CH]
     
Eine Reihe von Morden erschüttert das Münster des Jahres 1309. Zeitgleich mit jedem Mord werden ketzerische Anschläge an Kirchentüren entdeckt. Ein gewisser Baphomet verflucht die Stadt. Wer verbirgt sich hinter diesem Namen? Und haben die beiden fremden Kaufleute, die Fürstbischof Konrad von Berg so offen bei sich empfängt, womöglich etwas damit zu tun?

Der junge Kaufmannsgehilfe Arnd Wrede spürt das Geheimnis der beiden Fremden auf. Und doch ist er von ihrer Unschuld überzeugt.

Jürgen Kehrer, bekannt für spannende historische Kriminalromane, hat auch diesmal wieder Ereignisse aus der Vergangenheit zu neuem Leben erweckt. In seinem Thriller aus dem 14. Jahrhundert begibt er sich in die Zeit der Tempelritter, die wegen ihrer angeblichen Ausschweifungen in ganz Europa verfolgt wurden.
Jürgen Kehrer
© Sarah Koska

Jürgen Kehrer

geboren 1956 in Essen, lebt in Berlin. Mit neunzehn Kriminalromanen und etlichen Drehbüchern ist er der geistige Vater des Buch- und Fernsehdetektivs Georg Wilsberg. Neben Kriminalromanen veröffentlicht Jürgen Kehrer auch historische Romane sowie Sachbücher. Seine Gesamtauflage beträgt über 800.000 Exemplare. Zuletzt erschien von ihm "Wilsberg - Ein bisschen Mord muss sein".