Tatort Oberbayern
Angela Eßer (Hg.)

Tatort Oberbayern

12 Kriminalgeschichten

ars vivendi

Taschenbuch
Mai 2015
sofort lieferbar
ISBN 9783869134635
14,90 € [D], 15,40 € [A]
     
Münchens pulsierendes Leben, die geheimnisvolle Welt der Berge,

die idyllischen Ufer der Donau und die verwunschenen Tiefen

der Wälder – Oberbayern hat viele Gesichter, doch diese sind bei

Weitem nicht immer so friedfertig, wie die Tourismusbroschüren

glauben lassen. Denn 12 renommierte und deutschlandweit beliebte

Krimiautoren aus der Region zeigen in ihren geistreichen und unterhaltsamen Kriminalerzählungen, dass sich unter der beschaulichen Oberfläche zwischen Garmisch, Eichstätt, Altötting und dem Berchtesgadener Land unerwartete Abgründe auftun. Jede Menge Lokalkolorit und Hochspannung für Einheimische, Zugereiste, aber auch Urlauber sind garantiert – so sicher wie die Weißwurst auf dem Oktoberfest! Mit Beiträgen von: Friedrich Ani, Janet Clark, Nicola Förg, Uew Gardein, Christine Grän, Robert Hültner, Bernhard Jaumann, Harry Kämmerer, Lotte Kinskofer, Elke Pistor, Oliver Pötzsch, Irene Rodrian
Angela Eßer
© Foto: Peter Kunz

Angela Eßer

wurde in Krefeld geboren, studierte Theaterwissenschaft und war als pädagogische Mitarbeiterin bei der VHS München und am Theater tätig. Unter dem Titel "Mordshunger" gibt sie mörderische Kochseminare, in denen die Ess- und Trinkvorlieben von berühmten Privatdetektiven und Kommissaren aus der Kriminalliteratur aufgedeckt werden. Sie ist Initiatorin von 'Bloody Cover', Organisatorin von Krimifestivals, Moderatorin, Autorin diverser Kurzkrimis, sowie Herausgeberin von Krimi-Anthologien. 

Ihre Kurzgeschichte "6 Uhr 23 - Guten Morgen, München" war für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte 'Kurzkrimi' nominiert und ihre "Menüthek: Krimi" wurde 2016 mit dem österreischischen Kochbuchpreis Prix Culinaire ausgezeichnet

Von 2005-2012 war sie Sprecherin des SYNDIKATs und gründete gemeinsam mit Kollegin Nina George die Initiative "JA zum Urheberrecht". Sie ist seit 2014 die CRIMINALE-Beauftragte des SYNDIKATs und organisiert gemeinsam mit der der "SoKo Halle" das größte deutschsprachige Krimifestival in Halle an der Saale, das vom 1.-7. Mai 2018 stattfindet.