Die Schäufele-Verschwörung

Die Schäufele-Verschwörung

Paul Flemmings neunter Fall

ars vivendi

Taschenbuch
Juli 2016
sofort lieferbar
ISBN 9783869137575
15,– € [D], 15,50 € [A]
     
Am Weinmarkt, mitten im Herzen der fränkischen Metropole Nürnberg, geschieht das Unglaubliche: Der gerade eröffnete Ableger eines Münchner Weißwurstlokals ködert Touristen gleich hundertfach. Während Altstadtwirt Jan-Patrick mit dem weltbesten Schäufele dagegenhalten will, hat der Fotograf und Hobbyermittler Paul Flemming ganz andere Sorgen: In der Wohnung einer Bekannten wurde die Leiche des Korsen Santini aufgefunden. Wie sich herausstellt, handelt es sich um einen Exterroristen, der seinen Ruhestand offenbar mit der Beratung anderer aufmüpfiger Volksstämme vergoldet. So vermutet Paul, dass Santini von separatistischen Hitzköpfen engagiert wurde. Deren erklärtes Ziel: die Abspaltung Frankens von Bayern!
Jan Beinßen
© Foto: Ralf Lang

Jan Beinßen

Jan Beinßen, geboren 1965 in Stadthagen, war viele Jahre in der Welt der Zeitung zu Hause. Anfang der 1990er zog es ihn aus Norddeutschland in den Süden. Heute ist Jan Beinßen in Nürnberg als Pressesprecher und Autor aktiv. Er veröffentlichte u.a. bei Reclam, Piper, Gmeiner und ars vivendi. Seit einiger Zeit auch Elsass-Krimis unter dem Pseudonym Jean-Jacques Laurent. Außerdem schreibt er "Hausboot-Krimis" unter dem Namen Jules Besson.

***
"Absolut empfehlenswert” urteilte Bayern 3 über die Franken-Krimi-Reihe um Spürnase Paul Flemming. Zuletzt erschienen: der ausgenzwinkernde Weihnachtskrimi "Mord im Santa-Express".

***
Ausführliche Informationen auf der Homepage oder auch auf Facebook!