Dürers Mätresse

Dürers Mätresse

Paul Flemmings erster Fall

ars vivendi

Broschur
Juli 2013
sofort lieferbar
ISBN 9783869132860
12,50 € [D], 12,90 € [A]
     
Während die Menschenmassen dem Prolog des Christkinds lauschen, stürzt ein dicker Mann von der Fleischbrücke und ertrinkt in der Pegnitz. Es ist – ausgerechnet – der Leiter des Fremdenverkehrsamts, dessen Tod die Eröffnung des Christkindlesmarkts überschattet. Doch selbst mit so frostschutznahen Alkoholwerten wie jenen, die in seinem Blut festgestellt werden, scheint ein selbstverschuldeter Unfall zweifelhaft. Fotograf Paul Flemming ist nicht nur notorisch pleite, sondern auch notorisch neugierig. Gemeinsam mit dem abgehalfterten Boulevard-Journalisten Victor Blohfeld und der jungen Staatsanwältin Blohm stochert er im Nürnberger Sumpf und findet heraus, dass der Tote nicht nur viele Frauen, sondern auch viele Feinde hatte. Und eine merkwürdige, erst kurz vor seinem Tod erwachte Leidenschaft für die Werke Albrecht Dürers.
Jan Beinßen
© Foto: Ralf Lang

Jan Beinßen

Jan Beinßen, geboren 1965 in Stadthagen, war viele Jahre in der Welt der Zeitung zu Hause. Anfang der 1990er zog es ihn aus Norddeutschland in den Süden. Heute ist Jan Beinßen in Nürnberg als Pressesprecher und Autor aktiv. Er veröffentlichte u.a. bei Reclam, Piper, Gmeiner und ars vivendi. Seit einiger Zeit auch Elsass-Krimis unter dem Pseudonym Jean-Jacques Laurent. Außerdem schreibt er "Hausboot-Krimis" unter dem Namen Jules Besson.

***
"Absolut empfehlenswert” urteilte Bayern 3 über die Franken-Krimi-Reihe um Spürnase Paul Flemming. Zuletzt erschienen: der ausgenzwinkernde Weihnachtskrimi "Mord im Santa-Express".

***
Ausführliche Informationen auf der Homepage oder auch auf Facebook!