Das Phantom im Opernhaus

Das Phantom im Opernhaus

Paul Flemmings sechster Fall

ars vivendi

November 2010
sofort lieferbar
ISBN 9783869130408
14,90 € [D], SFr. 19,30 [CH], 15,40 € [A]
     
Paul Flemming hört endlich auf die Stimme seines Herzens und will seiner Freundin Katinka einen Heiratsantrag machen. Doch wie üblich bei seinen Lebensplanungen kommt etwas dazwischen: Der Bühnenfotograf des Nürnberger Opernhauses wird vergiftet – und Paul darf als sein Nachfolger antreten. Kein leichtes Erbe, denn es bleibt nicht bei einem Mord, und schon bald ist der ganze Theaterbetrieb aufgemischt. Wer trachtet nach dem Leben der Sängerinnen und ihrer Kollegen? Da der Täter keine Spuren hinterlässt und unvermittelt überall in dem historischen Gebäude auftaucht, macht schon bald das Gerücht vom 'Phantom im Opernhaus' die Runde …Auch in seinem sechsten Fall ermittelt Hobbydetektiv Paul Flemming wieder an der Seite seiner Freunde Pfarrer Hannes Fink, Boulevardreporter Victor Blohfeld, Küchenmeister Jan-Patrick aus dem Goldenen Ritter und Katinkas Tochter, der forschen Hannah.
Jan Beinßen
© Foto: Ralf Lang

Jan Beinßen

Jan Beinßen, geboren 1965 in Stadthagen, war viele Jahre in der Welt der Zeitung zu Hause. Anfang der 1990er zog es ihn aus Norddeutschland in den Süden. Heute ist Jan Beinßen in Nürnberg als Pressesprecher und Autor aktiv. Er veröffentlichte u.a. bei Reclam, Piper, Gmeiner und ars vivendi. Seit einiger Zeit auch Elsass-Krimis unter dem Pseudonym Jean-Jacques Laurent. Außerdem schreibt er "Hausboot-Krimis" unter dem Namen Jules Besson.

***
"Absolut empfehlenswert” urteilte Bayern 3 über die Franken-Krimi-Reihe um Spürnase Paul Flemming. Zuletzt erschienen: der ausgenzwinkernde Weihnachtskrimi "Mord im Santa-Express".

***
Ausführliche Informationen auf der Homepage oder auch auf Facebook!