Scheiße, der will Amok laufen!
Volker W. Degener

Scheiße, der will Amok laufen!

Verlag an der Ruhr

sofort lieferbar
ISBN 9783834607270
5,– € [D], 5,20 € [A] , SFr. 6,– [CH]
     
Klassenlektüre für Jugendliche an weiterführenden Schulen, Fach: Deutsch, Klasse 7–10 +++ Leseschwache Schüler geben schnell frustriert auf, wenn die Lektüre zu schwer, zu lang und zu langweilig ist. Diesen Frust können Sie sich und Ihren Schülern mit dem Jugendbuch „Scheiße, der will Amok laufen“ aus der Reihe K.L.A.R. ersparen: Eine insgesamt geringe Textmenge, überschaubare Leseabschnitte, ein leicht verständliches Vokabular und die Sprache des Alltags helfen Ihren Schülern, sichere Leser zu werden. Im Hinblick auf den Amoklauf von Winnenden 2009 ist das Thema Amoklauf an Schulen immer noch aktuell und hoch brisant und regt die Schüler zu Diskussionen über Themen wie Aggression und Gewalt an Schulen an. Der Roman ist somit ideal für die Leseförderung geeignet und kann von Lehrern als Schullektüre an Förderschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gesamtschulen und Gymnasien eingesetzt werden.

Zum Inhalt: Nick und Jana suchen im Internet nach Material für ein Referat. Dabei gelangen sie zufällig auf die Homepage eines Klassenkameraden und trauen ihren Augen nicht: Der schwarz gekleidete Außenseiter Lorenz steht bewaffnet in seinem Zimmer und kündigt an, dass bald Blut fließen wird. Als sie am nächsten Tag noch einmal schauen, ist die Szene verschwunden. War das Ganze also nur ein schlechter Scherz, wie Lorenz behauptet? Nick und Jana beginnen, Nachforschungen über Lorenz anzustellen …
Volker W. Degener

Volker W. Degener

wurde 1941 in Berlin geboren. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten, Hörspiele, Kinder- und Jugendbücher. Bisher hat er mehr als 30 Bücher veröffentlicht. Einige von ihnen sind in andere Sprachen übersetzt und auch verfilmt worden. Der Autor erhielt den Literatur-Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstler des Jahres 1976. Jeweils 1973, 1978 und 1990 gewährte ihm der Kultusminister NRW ein Literatur-Arbeitsstipendium. 1996 erhielt er das Bundesverdienstkreuz. Als Vertreter der Schrift-stellerinnen und Schriftsteller ( VS ) gehört er als ordentliches Mitglied dem WDR-Rundfunkrat an und vertritt den WDR im ARD-Programmbeirat. Er gehört neben dem SYNDIKAT der internationalen Autorenvereinigung „Die Kogge“ an. Seit mehreren Jahren ist er in Bochum Vorsitzender der Liselotte-Rauner-Stiftung zur Förderung der Lyrik in Nordrhein-Westfalen.