Isabel Morf
© Stefan Jäggi

Isabel Morf

Geboren 1957 in Somvix im Kanton Graubünden, absolvierte ein Germanistikstudium in Zürich und Wien. Sie arbeitete in Zürich als freie Journalistin für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und Sachbuchverlage und war in Bern als Redaktorin für das Parlament tätig. Heute lebt und schreibt sie in Zürich und an der Ostküste von Schottland.

Nach Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und den Buchpublikationen "Stadtzeiten" (1986) und „Frauen im kulturellen Leben der Schweiz“ (2001) gab sie mit dem Roman „Schrottreif“ 2009 ihr Debüt als Krimiautorin (Neuausgabe 2020); das Buch war für den Zürcher Krimipreis nominiert. Es folgten die Kriminalromane "Satzfetzen" (2011, Neuausgabe 2021), "Katzenbach" (2012), "Jahrhundertschnee" (2014), "Selbsanft" (2017) und "Rachetanz" (2019).

Autorenhomepage

Bücher von Isabel Morf

Satzfetzen

Satzfetzen

Rachetanz

Rachetanz

Selbsanft

Selbsanft

Jahrhundertschnee

Jahrhundertschnee

Katzenbach

Katzenbach

Satzfetzen

Satzfetzen

Schrottreif

Schrottreif