Aktuell

Eine Anthologie, geschrieben von 15 SYNDIKATlerInnen (und vier weiteren) - und zack, bei einem großen Buchanbieter auf Platz 3 der Krimi-Kurzgeschichten: "Banken, Bembel und Banditen", Verlag (SYNDIKATs-AMIGO!): Gmeiner.

So geht das....!

Die 'SYNDIes' sind: Bernd KösteringRichard LifkaRoger StrubFenna Williams, Uli AechtnerDieter Aurass, Franziska FranzChristiane GeldmacherIvonne Keller, Andreas RoßAndreas SchäferLeif TewesElla Theiss, Markus HoffmannDavid Frogier de Ponlevoy,

 Mitschreiber und Herausgeber: Eric Barnert, Michael Kibler  

Buch-Format auf Youtube! Die SYNDIKATs-Empfehlung heute "Meet Ian McEwan",

Die Journalistin und Bücherfreundin, Sabine Kieselbach produziert für die Deutsche Welle das Format „Books“, die vielfältigsten AutorInnen ein Forum anbietet.
Es gibt (englischsprachige) Interviews mit Schreibenden aus der ganzen Welt - ob mit vehementen StreiterInnen aus Zimbabwe oder Belarus, mit KrimiautorInnen aus Südafrika oder UK, mit Poetinnen aus Frankreich oder oder oder….

Unbedingt sehenswert! (Kostenlos abonnieren - und nebenbei auch Künstler und Literaten in der ganzen Welt dadurch unterstützen!)

Heute empfehlen wir beispielsweise den Beitrag: Meet British bestselling author Ian McEwan.

Die Buchempfehlung der Woche von der SYNDIKATs-Redaktion: "Mord zur großen Pause". Hrg: Daniel Badraun.

In der Schule lernt man fürs Leben, aber manch einer lässt dort auch sein Leben. In den 21 Geschichten dieser KrimiautorInnen und LehrerInnen hält das Verbrechen Einzug in die Bildungsanstalt. 
Schuld daran sind einige Autoren, darunter viele SYNDIKATler: Daniel Badraun, Raimund Mader, Regina Schleheck, und viele andere!

Ein Gewinnspiel wird zu dieser Empfehlung der Woche auch ausgerufen! Zu gewinnen sind dreimal ein Band dieses Buches!

Die Wettbewerbsfrage lautet: Wie viele Gramm Darjeeling sind in meinem Topf, wenn er nachgefüllt ist.

Antworten bis 13.9.2020 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


 Zudem gab einer der Autoren, Raimund Mader, der SYNDIKATs-Redaktion ein exklusives Interview!

Dein Lieblingswort?

Antwort:        „andererseits …“   

Wo findest du Ruhe?

Antwort:        Beim Gassigehen mit Frieda, unserem Labradormischling  

Wo Aufregung?

Antwort:     In der Familie mit meinen 4 (!) Frauen 

Wir gratulieren und freuen uns mit ihm!

Herbert Knorr erhält den Literaturpreis Ruhr 2020!

Zitat: "…als Autor, Herausgeber, Literaturwissenschaftler, Festivalveranstalter (etwa „Mythos Zeitenwende“ oder „Mord am Hellweg“), Netzwerker (literaturland westfalen „lilawe“, literaturgebiet.ruhr), langjähriger Leiter des Westfälischen Literaturbüros in Unna e. V. (bis April 2020) und leidenschaftlicher Streiter für die Literatur im Allgemeinen. Der 1952 geborene Gelsenkirchener schreibt selbst seit den 1970er Jahren und veröffentlichte Dutzende Aufsätze, Kurzgeschichten, Sachbücher oder Romane, oft mit Themen aus und über das Ruhrgebiet.

Nicht zu vergessen: Herbert Knorr ist unser Ehren-Glauser Preisträger des Jahres 2017!

Legt schon mal euer Abendkleid und euer Sakko bereit und macht es euch vor euren Bildschirmen bequem: Um am 6. September um 19 Uhr dabei zu sein, wenn der »Crime Cologne Award 2020« verliehen wird!  

Auch wenn das Festival dieses Jahr verschoben werden musste, wird der »Crime Cologne Award 2020« dennoch verliehen – und zwar digital! 

Seid dabei, wenn das Video der Preisverleihung am Sonntag bei YouTube und Facebook Premiere feiert. Lernt die Autorinnen und Autoren der Shortlist kennen, lauscht spannenden Passagen aus den nominierten Büchern und fiebert mit, wer am Ende den mit 3.000 Euro dotierten Crime Cologne Award entgegennehmen darf.

Neuerscheinungen

RACHE – Der Informant
Joachim Speidel
RACHE – Der Informant
Taubertaltod
Heike Wolpert
Taubertaltod
Reussschlinge
Martin Rüfenacht
Reussschlinge
Schlaf schön
Andrea Revers
Schlaf schön
Schrei nach Rache
Matthias Bürgel
Schrei nach Rache
\"Vier Tage im Juni\"
Jan-Christoph Nüse
"Vier Tage im Juni"