Aktuell

Zum krönenden Abschluss der Krimifeste Tirol und Kärnten wurde SYNDIKAT-Autor Herbert Dutzler mit dem Österreichischen Krimipreis 2022 ausgezeichnet. In Dutzlers Altaussee-Krimis ermittelt Franz Gasperlmaier, der häufiger ins Fettnäpchen tritt, ein heimatverbundener Genuss- und Familienmensch ist. Herbert Dutzler zeichnet seine Heimat mit einer großen Portion Sympathie für Land und Leute und einem kritischen Blick auf den Tourismus in der Region. 

Brigitte Giraud erhält für ihren Roman "Vivre Vite" den Prix Goncourt. Die französische Autorin erzählt die Geschichte ihres bei einem Motorradunfall verstorbenen Mannes.
Der Prix Goncourt wird seit 1903 für "das beste Prosawerk" verliehen, das im jeweiligen Jahr auf Französisch veröffentlicht wurde.

Das Preisgeld in Höhe von zehn Euro ist symbolisch, den eigentlichen Wert stellt die begehrte rote Manschette dar, mit der das Buch sich fortan schmücken darf und die ihm Bestseller-Potenzial verleiht.

Der tschechisch-deutsche Schriftsteller Jan Faktor erhält für seinen Roman „Trottel“ den mit 30.000 Euro dotierten Wilhelm Raabe-Literaturpreis. Faktor erzählt vom Leben eines jungen Mannes, der Ende der 1970er-Jahre das Informatik-Studium schmeißt und der Liebe wegen in die DDR zieht. Wie das im Leben so ist, kommt alles anders als gedacht. „Jan Faktor bringt das traditionelle Genre des Schelmenromans zum Explodieren“, so die Begründung der Jury. Der Wilhelm Raabe-Literaturpreis wird von der Stadt Braunschweig und dem Deutschlandfunk verliehen.

lesemarathon4

Radio 889FM Kultur veranstaltet zur Jahreswende 2022/2023 wieder seinen Lesemarathon "Literatur zwischen den Jahren", vom 23. Dezember bis 2. Januar. Ihr könnt euch mit einem kurzen Beitrag (10 bis 20 Minuten) beteiligen und euer Werk und eure Bücher bewerben, gerade auch Neuerscheinungen. Angesichts der vielen auch dieses Jahr noch ausgefallenen Lesungen soll dies zur Unterstützung dienen. In den letzten beiden Jahren war die Aktion ein großer Erfolg. Das Publikum umfasst den gesamten deutschsprachigen Raum; es gibt sogar eine starke Hörer-Community in New York! Hier geht es zur Anmeldung


Deutscher Buchhandlungspreis

Kulturstaatsministerin Claudia Roth hat den mit insgesamt 850.000 Euro dotierten Deutschen Buchhandlungspreis an 118 unabhängige Buchhandlungen verliehen. Bei ihrer Rede im Augsburger Rathaus würdigte Roth die Funktion der Buchhandlungen als ein elementarer Pfeiler der deutschen Kulturlandschaft. "Denn Bücher sind ein Rückgrat unserer demokratischen Kultur, und der stationäre Buchhandel ermöglicht – gerade auch im ländlichen Raum – den Zugang und die Begegnung mit Literatur in all ihren vielfältigen Formen."

Preisträger in der Kategorie "Beste Buchhandlungen" sind: Buchhandlung Schatzinsel, Bernau (Brandenburg), Friedrich Schaumburg, Stade (Niedersachsen), Logbuch, Bremen.

 

Neuerscheinungen

Blüte der Zeit
Blüte der Zeit
Meine fremde Mutter
Meine fremde Mutter
Schlangengrube
Schlangengrube
Wut kommt selten allein
Wut kommt selten allein