Aktuell

Max. 1.000 Euro Förderung für Lesungen durch den Deutschen Literaturfond.

Zur Unterstützung der der Deutschen Kultur- und Literaturlandschaft bietet der Literaturfond Sondermaßnahmen für 2020 und 2021 im Rahmen des von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderten Programms „Neustart Kultur“.

Die Buchempfehlung der Woche von der SYNDIKATS-Redaktion: "Frostland" von Tomas Cramer

Der Autor verriet uns Einiges im Interview mit der SYNDIKATS-Redaktion: 

Welches ist dein Lieblingskrimi?

Antwort: Rex Stout   

Ausschreibung für Frauen in Kultur & Medien!

Das Projektbüro Frauen in Kultur & Medien gibt die Ausschreibung für die vierte Runde des 1:1 Mentoring-Programms online. Das Programm richtet sich an hochqualifizierte Frauen, die eine Führungsposition im Kultur- und Medienbereich anstreben und auf mindestens zehn Jahre Berufserfahrung zurückblicken. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht.

Insgesamt stehen dieses Mal 29 Mentorinnen und Mentoren aus den Bereichen: Literatur, Film, Oper, Design, Kommunikation, Theater, Musik, Tanz, Bildende Kunst, Games, Museum, Stiftungen, Kulturpolitik und -management sowie der Kulturverwaltung zur Verfügung.

Die Schriftstellerin und Übersetzerin Elke Erb erhält den Georg-Büchner-Preis 2020. Das Buchjournal nennt sie die "Unverdrossene Aufklärerin".

Der Preis ist mit 50.000 Euro dotiert und wird am 31. Oktober in Darmstadt verliehen.

Zitat Buchjournal:

Die Begründung der Jury: "Mit Elke Erb ehrt die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung ein unverwechselbares und eigenständiges schriftstellerisches Lebenswerk, dessen Anfänge 1975 in der DDR lagen und das sich nach deren Ende unbeirrt bis in die Gegenwart fortsetzt. Elke Erbs poetischer Sachverstand, der sich auch in ihrer reichen übersetzerischen Arbeit zeigt, beeinflusste mehrere Generationen von Dichterinnen und Dichtern in Ost und West.

Heute 19 Uhr, Folge 3

Die CRIMINALE 2021 in Iserlohn wird wie geplant vom 21. - 24. April stattfinden! 

Der SYNDIKATs-Vorstand schreibt: "Natürlich kann keiner von uns sagen, wie es Corona-mäßig weitergehen wird. Aber wir versuchen, uns auf alle Eventualitäten vorzubereiten. So hat uns die Stadt Iserlohn zusagen können, dass sowohl die Benefiz-Veranstaltung am 21.4., sowie die Abschlussgala am Samstag, den 24.4., die beide im Parktheater stattfinden werden, auch unter Hygienebedingungen abgehalten werden können." 

 Erste Informationen zu Hotels und CRIMINALE Bar findet ihr hier:

Neuerscheinungen

Blutmain
Franziska Franz
Blutmain
Schrei nach Rache
Matthias Bürgel
Schrei nach Rache
RACHE - Der Informant
Joachim Speidel
RACHE - Der Informant